Krainer: "Einsetzung einer unabhängigen Expertengruppe in Hypo-Causa sinnvoll"

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Finanzsprecher Jan Krainer spricht sich dafür aus, dass eine unabhängige Expertengruppe den Fall der Hypo untersuchen soll. Krainer schließt sich damit dem Vorschlag der Politologin Kathrin Stainer-Hämmerle an, der auch vom neuen Chef der Hypo-Task-Force, Nationalbankgouverneur Ewald Nowotny vertreten wird. "Dass unabhängige Experten den Fall untersuchen, halte ich für sinnvoll", betonte Krainer am Samstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. "Mit einem U-Ausschuss in der jetzigen Situation laufen wir Gefahr, dass sich die zügige Abwicklung der Hypo verzögert und für die SteuerzahlerInnen noch teurer kommt. Das darf nicht passieren", stellte Krainer klar.(Schluss) sc

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002