Schülervertretung: Matura erhalten, gesamte Schulleistung als Kriterium heranziehen

Unverständlichkeit bei Schülervertretern nach Tönen in Richtung Abschaffung der Matura

Wien (OTS) - Bereits zum zweiten Mal in dieser Woche fordern hochkarätige Bildungspolitiker, die Matura als letzte Prüfung am Ende der Schulzeit zu überdenken. Unverständnis herrscht bei Bundesschülervertretung und Schülerunion: Warum wird so viel Geld in eine neue Matura gepumpt, wenn dann ein paar Monate später derartige Aussagen kommen?

"Es muss bei weiteren Reformmaßnahmen in Zukunft endlich längerfristig gedacht werden. In den letzten Jahren wurde so viel Geld in die Umstellung der Matura investiert und jetzt kommen von den Zuständigen plötzlich solche Aussagen. Das ist unverständlich", sagt Bundesschulsprecherin Angi Groß.

Die Bundesschülervertretung und die Schülerunion stehen für den Erhalt der Matura. Die Matura prüft Standards, die jeder Schüler beherrschen muss, darauf aufbauend können dann die Aufnahmeprüfungen an den Universitäten gestaltet werden. Die gesamte Leistung der Oberstufe könnte aber in Zukunft stärker miteinbezogen werden.

"Die Matura als punktuelle Überprüfung als einziges Kriterium in der Zukunft der Jugendlichen heranzuziehen ist der falsche Weg. Die Gesamtleistung der kompletten Oberstufe als weiteres Leistungskriterium zu betrachten, ist sicher diskutabel", so Thomas Gaar, Bundesobmann der Schülerunion.

Fotos zur honorarfreien Verwendungen:
Thomas Gaar: http://public.ftp.schuelerunion.at/thomas_gaar.JPG
Angi Groß: http://public.ftp.schuelerunion.at/angi_gross.jpg

Die Schülerunion ist die größte Interessensvertretungsorganisation für Österreichs Schüler. Über 30.000 Mitglieder vernetzen sich, um sich auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene für eine Verbesserung der Schule auf Basis der Schülerinteressen einzusetzen. Entsprechende Forderungen bringt die Schülerunion zusätzlich im Rahmen der Bundesschülervertretung (BSV) ein, in der sie in diesem Schuljahr 28 von 29 Mandaten stellt.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Schülerunion
Edin Kustura
Pressesprecher Schülerunion
edin.kustura@schuelerunion.at
0664 520 12 11

Angi Groß
Bundesschulsprecherin
angi.gross@bsv.at
0664 960 15 72

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OSU0001