Gimborn: Empfehlung des Rechnungshofes nach Schwerpunktlehrern "Sport" endlich umsetzen

Kinder im Alter von 1,5 bis 2 Jahren sehen täglich 2,2 Stunden fern

St. Pölten (OTS) - Im Rahmen der heutigen Debatte im NÖ Landtagstellte die Abgeordnete des Team Stronach für NÖ, die Ärztin Dr. Gabriele Von Gimborn einen Resolutionsantrag, wonach die Landesregierung der Empfehlung des Rechnungshofes nach Schwerpunktlehrern für Bewegung und Sport in Volksschulen endlich folgen sollte.

Gimborn nannte als Begründung für ihren Vorstoß alarmierende Zahlen:
Nach aktuellen Studien sind 28% der Buben und 25% der Mädchen zwischen 6 und 18 Jahren übergewichtig oder sogar fettleibig.
Das Übergewicht hat aber bereits im Vorschulalter, so Gimborn, seine Vorgeschichte: Zu wenig Bewegung! Nach Untersuchungen sehen Kinder im Alter von 1,5 bis 2 Jahren täglich 2,2 Stunden fern, Bei Kinder im Alter von 3,8 Jahren sind es sogar 3,6 Stunden täglicher TV Konsum.

Die Beschwerden sind damit vorprogrammiert: In der Oberstufe von Gymnasien klagen 56% der Schüler über Rückenschmerzen - die Zeit des Sitzen beträgt dann ja auch immerhin 10,5 Stunden: Statt Bewegung gibt's Rundrücken! Nach einer gar nicht mehr so neuen Statistik haben sich die täglichen Sitzzeiten von 1998 bis 2005 um mindestens 1,5 stunden erhöht! Geändert zu bessern hat sich nichts, eher verschlechtert.

Gimborn: Die gute Nachricht ist, dass Kinder von Haus aus einen Bewegungsdrang haben. Die schlechte Nachricht ist, dass wir diesen Bewegungsdrang mit allen Mittel unterdrücken. Ist einmal ein Kind in der Schule lebhafter, wird es, weil "hyperaktiv", ruhig gestellt um der Lehrkraft gefällig zu sein. Und mit den unendlichen Zeiten des Sitzens, das schon in der Schulzeit beginnt, wird der Grundstein zur Volkskrankheit "Rückenschmerzen" gelegt. Immerhin ist die am häufigsten genannte Ursache für Krankenstände Rückenschmerzen bzw Schmerzen am Bewegungsapparat. Das ist auch volkswirtschaftlich nicht mehr tragbar!"

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach für NÖ
Rathausplatz 5
3100 St. Pölten
Tel: 05909201

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSN0002