FPÖ-Darmann: Widerruf einer Behauptung über die "trigonale"

"Transformale" ist nicht "trigonale"

Klagenfurt (OTS) - In der am 9. Jänner 2014 verbreiteten OTS-Aussendung mit dem Titel "FPÖ-Darmann: Kärnten-Werbung sucht schon vor Sommersaison nach Argumenten" wurde der Klubobmann-Stellvertreter der Freiheitlichen in Kärnten, Nationalratsabgeordneter Mag. Gernot Darmann, wörtlich mit der Behauptung zitiert, die Kärnten Werbung forciere das "fragwürdige Links-Spektakel 'Trigonale'".

Mag. Darmann zieht diese Behauptung hiermit als unwahr zurück. Die Behauptung beruht auf einer bedauerlichen Verwechslung der von der Kärnten Werbung veranstalteten "Transformale" mit dem von der unabhängigen, eigenständigen Trigonale FestivalbetriebsgmbH veranstalteten Alte-Musik-Festival "trigonale". Insbesondere hatte Mag. Darmann weder Absicht noch Anlass, an der Seriosität und politischen Äquidistanz der "trigonale" zu zweifeln.

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPÖ
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0003