Karas: EU noch mehr zu einem Europa der Bürger machen

EU-Parlamentsvizepräsident ist Teil von parteiübergreifender Initiative zu einer Reform der EU durch die Bürger

Brüssel, 20. Februar 2014 (OTS) "Ich will, dass die EU handlungsfähiger, wettbewerbsfähiger, solidarischer und demokratischer wird. Deshalb werde ich Teil der parteiübergreifenden Initiative für einen europäischen Konvent zur Reform der EU sein. Dies muss ein breit angelegter Prozess
mit möglichst viel Beteiligung von Bürgerinnen, Bürgern und Organisation der Zivilgesellschaft sein", so der Vizepräsident
des Europäischen Parlaments, Othmar Karas, heute bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem deutschen Grünen-
Abgeordneten Gerald Häfner, dem britischen Liberalen-
Abgeordneten Andrew Duff, dem deutschen SPD-Abgeordneten Jo
Leinen und Penka Angelova, der Präsidentin der Elias-Canetti-Gesellschaft aus Bulgarien. ****

"Europa besser machen heißt EU-Vertragsreform.
Vertragsreform heißt Konvent. Konvent heißt
Bürgerbeteiligung", betonte Karas. "Die Vertragsreform wird
nur mit möglichst großer Bürgerbeteiligung gelingen. Wir
wollen, dass die EU noch mehr zu einem Europa der Bürger
wird", so die vier Europaabgeordneten.

Auf die Frage, ob nicht Gefahr bestünde, dass bei den notwendigen Abstimmungen, viele Bürger gegen EU-Vertragsänderungen stimmen könnten, sagte Karas: "Ich halte
nichts von Politikern, die sich vor den Bürgern fürchten und
sich selbst nicht zutrauen, andere zu überzeugen. Ich bin fest überzeugt, dass wir für das Notwendige und Richtige die
Zustimmung der Bürger bekommen. Die Menschen wollen Europa
besser machen", so der Parlamentsvizepräsident.

Mag. Othmar Karas MEP, Tel.: +32-2-284-5627, othmar.karas@ep.europa.eu
Daniel Köster M.A., EVP-Pressedienst, Tel.: +32-487-384784, daniel.koster@ep.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0005