Blümel: Oppositionsklamauk rund um FPÖ-Hypo-Debakel ist eine Schande

Hysterie und Populismus der Opposition bringt nur Verunsicherung der Bevölkerung und schadet Österreich

Wien, 20. Februar 2014 (ÖVP-PD) "Der Oppositionsklamauk der Opposition rund um das FPÖ-Hypo-Debakel ist eine Schande", stellt ÖVP-Generalsekretär Gernot Blümel zu den diversen Aussagen der Opposition fest: "Es ist untragbar, wie hier bewusst Verunsicherung der Steuerzahler durch Hysterie und Ablenkungsmanöver betrieben wird." Es gehe jetzt um die beste Lösung für den Steuerzahler und den Standort. Daran arbeiten die Bundesregierung und die Experten Tag und Nacht. Das muss höchste Priorität für Jede und Jeden haben. "Die Interessen der Steuerzahler und das Wohl unseres Landes haben für die Opposition ganz offensichtlich keinerlei Bedeutung. Ihnen geht es einzig und allein um Selbstdarstellung und
Eigeninteressen", so Blümel. Jede der Oppositionsparteien versuche die Show der anderen zu überbieten, um selbst in die Schlagzeilen zu kommen. ****

Wirklich verblüffend sei der blau-grüne Paarlauf, der einzig und allein dazu diene, die FPÖ-Verursacher des Hypo-Debakels freizuspielen. "Die FPÖ agiert wie ein Brandstifter, der die Feuerwehr anzeigt, wenn sie den Brand löscht", zeigt sich der Generalsekretär empört über die Ablenkungsmanöver der Freiheitlichen. Dass die Grünen bei solchen Spielen als Unterstützer der Blauen agieren, sei vollkommen unverständlich. "Es ist höchste Zeit, dass endlich auch die Opposition im Interesse des Landes und des Steuerzahlers agiert. Dieses Thema eignet sich nicht zur politischen Selbstinszenierung", betont Blümel.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/gernot_bluemel

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0003