Die Mandatare des Landtagsklubs Team Stronach informieren:

Sankt Pölten (OTS) - Da heute im NÖ Landtag Vorlagen zu Gehalts- und Entgeltansätzen im öffentlichen Dienst behandelt werden, wonach die Gehälter mit 1. März 2014 um 1,4 Prozent angehoben würden und danach um einen Fixbetrag von 14,5 Euro, fordern die Mandatare des TS die NÖ Landesregierung auf, Novellen der gegenständlichen Gesetze vorzulegen. Damit kann den Landesbediensteten die Preissteigerung mit 1. Jänner 2014 abgegolten werden.
"Wir stehen voll inhaltlich zu den in diversen Medien veröffentlichten Aussagen von Herrn LH-Stv. Wolfgang Sobotka vom November 2013, wonach eine Gehaltserhöhung im Sinne einer Kaufkraft-Sicherung die Preissteigerung abgelten solle und ein Schwerpunkt dabei auf die kleinen und mittleren Einkommen gelegt werden müsse. Dabei appellieren wir besonders an die ÖVP-Abgeordneten, diesem Antrag zuzustimmen und den Landeshauptmann-Stellvertreter beim Wort zu nehmen", so die Mandatare des TS. In diesem Zusammenhang erinnern die TS-Mandatare an Sobotkas Aussage, dass man die Verwaltung nicht nur an den Kosten, sondern auch an der Leistung und Servicequalität messen solle.

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub Team Stronach
Klubdirektor Dr. Werner Katschnig
Tel.: +43 2742 9005 13760
werner.katschnig@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LTN0001