MODUL University Vienna tritt Klimaschutzinitiative "Climate Austria" bei

Als erste Universität Österreichs unterstützt die MODUL University Vienna "Climate Austria"

Wien (TP/OTS) - - Die Klimaschutzinitiative des Lebensministeriums, der Kommunalkredit Public Consulting, Austrian Airlines und des Flughafen Wiens ist die größte Plattform in Österreich zur Reduktion von CO2-Emissionen

- Die Universität am Kahlenberg kompensiert ab sofort CO2-Emissionen, die im Rahmen von Dienstreisen entstehen und stärkt ihre führende Rolle im Nachhaltigkeitsbereich

"Die MODUL University Vienna hat sich einem gänzlich ressourcenschonenden Ansatz verpflichtet - bei uns ist Nachhaltigkeit Programm", erklärt Prof. Karl Wöber, Rektor der MODUL University Vienna. "Als Universität mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Schwerpunkt tragen wir auch gesellschaftliche Verantwortung. Daher sind Forschung, Lehre und auch der operative Universitätsbetrieb vom Gedanken der Nachhaltigkeit geprägt und die Unterstützung von Climate Austria ein sinnvoller Schritt."

Dienstreisen für den Klimaschutz

Ab sofort werden CO2-Emissionen, die durch Dienstreisen der MitarbeiterInnen entstehen, von der MODUL University Vienna kompensiert. Dazu leistet die Universität für jede Flug-, Bahn- oder Autoreise einen finanziellen Beitrag, der im Rahmen von Climate Austria zu 50% in nationale und 50% in internationale Klimaprojekte fließt.

Internationalität & Nachhaltigkeit im Einklang

"Moderne Kommunikationstechnologien wie Videoconferencing, Instant Messaging oder IP-Telefonie haben längst Einzug in den Universitätsalltag gehalten. Das erleichtert uns die Vernetzung mit der weltweiten Scientific Community, reduziert Reisekosten und schont Ressourcen", so Rektor Wöber. "Dennoch gibt es auch Reisen, die sich nicht komplett vermeiden lassen. Für diese leisten wir daher über Climate Austria einen Beitrag zur Klimabilanz und unterstreichen damit unsere Rolle als führende Universität im Nachhaltigkeitsbereich."

Mit dem Beitritt zu Climate Austria reiht sich die MODUL University Vienna in den Kreis weiterer hochkarätiger Unterstützer wie Österreichische Post, Danone, Verkehrsbüro und anderen ein.

Nachhaltigkeit ist Programm

Nachhaltigkeit, CSR und der schonende Umgang mit Ressourcen sind elementarer Bestandteil in Lehre, Forschung und Universitätsalltag. Der gesamte Betrieb der Universität ist auf einen schonenden Umgang mit Ressourcen und die Minimierung von negativen Umweltveränderungen ausgerichtet. Eine eigene Solaranlage, Pelletheizung und das Abfallwirtschaftssystem im Universitätsgebäude zeugen von der nachhaltigen Denk- und Lebensweise. Die MODUL University Vienna war auch die erste österreichische Universität, die ihren Strom ausschließlich aus erneuerbarer Energien bezog. Ein internes "Sustainability Committee" mit Vertretern aus Faculty, Studierenden und MitarbeiterInnen arbeitet laufend an Verbesserung und Weiterentwicklung der nachhaltigen Universitätsziele. Für die Verankerung von Nachhaltigkeit in den Bildungszielen haben das Wirtschafts- und Lebensministerium der MODUL University Vienna 2012 den Staatspreis für Nachhaltigkeit verliehen.

Weitere Informationen

- Mehr über die Klimaschutzinitiative Climate Austria auf www.climateaustria.at

- Über die MODUL University Vienna: www.modul.ac.at

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Eder, MA
Head of Marketing & Communication
University Communication Office

MODUL University Vienna
Am Kahlenberg 1, 1190 Wien, Austria
T: +43 (1) 3203555 104
F: +43 (1) 3203555 902
andreas.eder@modul.ac.at
www.modul.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TPK0010