Anneliese Rohrer: "Überwertigkeitsgefühl von Print abbauen"

Beitrag aus MM flash vom 17. 2. 2014

Wien (OTS) -

Diese Meldung wurde korrigiert Neufassung in Meldung OTS0027 vom 17.02

Im Rahmen der Ehrung der "Journalisten des Jahres"
sprachen wir mit den Edelfedern des Landes über Zusammenlegungen von Print und Onlineredaktionen. Kein leichtes Unterfangen im Angesicht der kulturellen Unterschiede. Doch wo liegen derzeit eigentlich die größten Defizite in der Zusammenarbeit?

Weitere Beiträge der aktuellen Sendung (www.mmflash.at/aktuelle-sendung/):

Krone und Kurier verlieren Aufsichtsrat

Der Abgang von Christian Nienhaus als Geschäftsführer der Funke Mediengruppe wirkt sich auch auf die beiden Mediaprint-Zeitungen aus.

http://bit.ly/1kHsN8k

Im Gespräch: Uschi Fellner über Magazinpläne

Über Regionalisierung und die Konkurrenz zu Madonna spricht Uschi Fellner, neue Herausgeberin der Bundesländerinnen, im Studiointerview.

http://bit.ly/1cEqzyr

Karim El-Gawhary ist "Journalist des Jahres"

Das Magazin Der österreichische Journalist ehrte die "Journalisten des Jahres". Die meisten Preise gingen an die Tageszeitung Die Presse.

http://bit.ly/1lOCH6i

EUGh: Zeitungsartikel dürfen verlinkt werden

Mit dem Beschluss Verlinkungen auf frei zugängliche Artikel zu erlauben, ist in der EU das verweisbasierte Internet gesichert.

http://bit.ly/1ggmJ3p

Die komplette Sendung finden Sie unter:
www.mmflash.at/aktuelle-sendung/

Rückfragen & Kontakt:

Bernhard Morawetz
MedienManager
Leitung MM flash
Tel.: +43/1/405 36 10-47
Fax +43/1/405 36 10-27
E-Mail bm@albatros-media.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRO0001