Blümel: Die Strache-FPÖ erzählt das Blaue vom Himmel

FPÖ hat Hypo-Debakel verursacht – Strache soll zu Verantwortung stehen, statt abzulenken und sich abzuputzen – Entscheidung über bestmögliche Lösung für Steuerzahler

Wien, 16. Februar 2014 (ÖVP-PD) "Die Strache FPÖ erzählt den Menschen das Blaue vom Himmel herunter, wenn sie sich als Retter
bei der Bewältigung der Hypo Alpe Adria inszeniert", stellt ÖVP-Generalsekretär Gernot Blümel klar. Zur Erinnerung: Die FPÖ hat dieses Debakel verursacht. "Jetzt laut schreien und sich abputzen ist zwar putzig, aber in Wahrheit einfach nur verantwortungslos und feig", so Blümel. "Es war die FPÖ Kärnten, die das Desaster ausgelöst und ein Verbrechen am Steuerzahler und zukünftigen Generationen begangen hat", betont Gernot Blümel. Die FPÖ solle zu ihrer Verantwortung stehen und nicht länger Vergangenheitsverweigerung betreiben, sagt der ÖVP-Generalsekretär, der unterstreicht: "Politik bedeutet Verantwortung. Auch wenn dies für die Opposition oft ein Fremdwort ist", so Blümel. Es seien alle gut beraten, endlich Verantwortung zu übernehmen und sich an Problemlösungen zu beteiligen. Oder sie zumindest nicht weiterhin durch Märchenstunden und lautstarkes Getöse zu verhindern. "Denn die Hypo ist eine gemeinsame Herausforderung für unser Land, mit Polemik und Hysterie wird man nichts erreichen", sagt Gernot Blümel der klarstellt: "Es geht jetzt um eine rasche Entscheidungsfindung über die bestmögliche Lösung für Steuerzahler und Standort." ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/gernot_bluemel

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0003