Sotschi 2014 im ORF: Bis zu 1,4 Millionen bei Olympia-Springen

79 Prozent Marktanteil beim Damen-Super-G, Highlights am 17. Februar: Snowboard-Cross und Team-Springen

Wien (OTS) - Es war der erste Olympia-Tag mit zwei Medaillen für Rotweißrot in einem Bewerb: Bis zu 953.000 Ski-Fans ließen sich Anna Fenningers Gold und Niki Hosps Bronze im Damen-Super-G nicht entgehen. Im Schnitt waren 807.000 bei 79 Marktanteil (75 bzw. 71 Prozent in den Zielgruppen 12-49 bzw. 12-29 Jahre) via ORF eins live dabei. Damit erzielten die Speed-Girls den höchsten Damen-Super-G-Marktanteil seit Cortina 2001.

Bedingt durch das wenig erfolgversprechende Abschneiden der ÖSV-Adler im ersten Durchgang des Springens von der Großschanze, erreichte dieser Durchgang den Topwert: Bis zu 1,389 Millionen verfolgten das Springen. Im Schnitt wollten 1,191 Millionen bei 49 Prozent Marktanteil (51 bzw. 49 Prozent in den jungen Zielgruppen) Hayböck und Co live in ORF eins sehen. Die mögliche Aufholjagd im zweiten Durchgang wollten sich bis zu 1,223 Millionen Skisprung-Fans dennoch nicht entgehen lassen. Im Schnitt waren 1,115 Millionen bei 39 Prozent Marktanteil (42 bzw. 41 Prozent in den jungen Zielgruppen) via ORF eins mit dabei.

Die TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt Livestreams aller ORF-Übertragungen sowie einen Themencontainer mit zahlreichen Berichten zum Olympia-Geschehen bereit. Highlights der Bewerbe sind als Video-on-Demand auf http://insider.ORF.at abrufbar. Ausführliche Details samt ORF-Übertragungsfahrplan unter presse.ORF.at

Olympia am Montag, dem 17. Februar mit Snowboard-Cross und Team-Springen

Beim Team-Springen von der Großschanze (ab 18.00 Uhr) ist für Österreich eine Medaille fast schon Pflicht. Beim Snowboard Cross der Herren (ab 10.25 Uhr) könnte es eine erfreuliche Überraschung geben.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003