"Großer gläserner Heiliger Leopold" für Professor Robert Herzl

LH Pröll: Qualität und Auslastung miteinander verbunden

St. Pölten (OTS/NLK) - Am gestrigen Samstagabend überreichte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll im Stadttheater Baden nach der Premiere von "Zwei Herzen im Dreivierteltakt" Professor Robert Herzl den "Großen gläsernen Heiligen Leopold". Robert Herzl, der heuer seinen 74. Geburtstag feiert, wirkt seit 2005 im Stadttheater Baden als künstlerischer Leiter. Sebastian Reinthaller wird mit 1. Mai die künstlerische Leitung der Bühne Baden von Robert Herzl übernehmen.

"Professor Herzl hat den Standort Baden unglaublich toll etabliert, auf höchstem Niveau des Musiktheaters", meinte der Landeshauptmann im Gespräch mit Moderatorin Mag. Nadja Mader-Müller. Letztendlich sei es das höchste Ziel für jeden Theatermacher, "Qualität und Auslastung miteinander zu verbinden", so Pröll weiter. Professor Herzl habe einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, dass das Kulturland Niederösterreich Profil gewonnen hat. "Der Standort Baden und die Kulturarbeit in Niederösterreich sind geprägt vom Namen Herzl", meinte der Landeshauptmann.

Professor Herzl meinte in seinen Dankesworten: "Für mich kam das Stadttheater Baden nach der Volksoper wie ein Geschenk. Ich durfte hier Dinge in Eigenverantwortung realisieren, die woanders nicht möglich gewesen wären."

Die Operette "Zwei Herzen im Dreivierteltakt" im Stadttheater Baden, die Robert Herzl nicht nur inszeniert hat, sondern in der Rolle des Theaterdirektors Anselm Schlesinger auch spielt, läuft noch bis 29. März.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001