Sotschi 2014 im ORF: Bis zu 418.000 bei Biathlon-Blech für Eder

Highlights am 15. Februar: Damen-Super-G und Springen von der Großschanze, Topwert für "Stöckl."

Wien (OTS) - Der gestrige erste medaillenlose Tag für Österreich in Sotschi trübte keineswegs das Interesse der ORF-Olympiafans: Bis zu 418.000 Zuschauerinnen und Zuschauer litten mit Simon Eder und Co. beim 20-km-Biathlon, in dem es letztlich für die Ränge vier und fünf reichte. Im Schnitt waren 329.000 bei 36 Prozent Marktanteil (je 38 Prozent in den Zielgruppen 12-49 bzw. 12-29 Jahre) via ORF eins live dabei. Die olympische Premiere des Team-Rodelns sahen gestern bis zu 409.000 Zuschauerinnen und Zuschauer.

Die TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt Live-Streams aller ORF-Übertragungen sowie einen Themencontainer mit zahlreichen Berichten zum Olympia-Geschehen bereit. Highlights der Bewerbe sind als Video-on-Demand auf http://insider.ORF.at abrufbar. Ausführliche Details samt ORF-Übertragungsfahrplan unter http://presse.ORF.at.

Olympia am Samstag, dem 15. Februar, mit Super-G der Damen und dem Springen von der Großschanze

Zur österreichischen Medaillensammlung könnten am Samstag, dem 15. Februar, weitere hinzukommen. Beim Super-G der Damen (ab 7.15 Uhr) stehen die Chancen auf Edelmetall ebenso gut wie beim Springen von der Großschanze ab 18.00 Uhr.

207.000 - Topwert für "Stöckl."

Großes Interesse nicht nur an den ORF-Olympia-Übertragungen: Die gestrige Ausgabe von "Stöckl." mit u. a. dem ehemaligen Eishockey-Legionär in Russland Bernd Brückler, Peter Rapp und Felix Dworak als Gästen bei Barbara Stöckl erreichte mit im Schnitt 207.000 Zuseherinnen und Zusehern bei 18 Prozent Marktanteil (11 bzw. 20 Prozent in den Zielgruppen E-49 bzw. E-29 Jahre) den Topwert nach der Auftaktsendung im Februar 2013.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006