Leitl begrüßt Impulse für Wirtschaft und Wachstum

Abgabenänderungsgesetz passiert Finanzausschuss

Wien (OTS/PWK085) - Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl begrüßt die heute, Donnerstag, im Finanzausschuss beschlossenen Entschärfungen zum Abgabenänderungsgesetz. "Ich freue mich, dass der parlamentarische Finanzausschuss die erreichten Verbesserungen für Selbständige bei der GmbH light und dem Gewinnfreibetrag - dem Pendant zum 13./14. Bezug - beschlossen hat. Nach intensiven Verhandlungen der Wirtschaft mit der Bundesregierung sind wir damit auf gutem Weg, substantielle Verbesserungen für die Unternehmerinnen und Unternehmer zu erzielen, die die Wirtschaft stützen und das Wachstum beleben sollen", betont Leitl und hofft, dass auch das Nationalrats-Plenum demnächst dem Weg des Finanzausschusses folgt.

Mit der Beibehaltung des steuerbegünstigten Gewinnfreibetrages konnte eine mögliche Diskriminierung von Selbständigen gegenüber unselbständigen Beschäftigten in Bezug auf den 13./14. Gehalt abgewendet werden. Leitl: "Zudem setzen wir mit der Möglichkeit, in Wohnbauanleihen zu investieren, ein klares Zeichen zur Stützung der Realwirtschaft".

Auch die nun gesicherte Beibehaltung der "GmbH light" ist ein klares Signal für die Wirtschaft. "Gründen bleibt in Österreich erschwinglich". Positiv streicht Leitl auch hervor, dass der zunächst geplante Zusatz der "privilegierten Gründung", der eine offensichtliche Diskriminierung dargestellt hätte, nicht kommen wird.

Besonders erfreulich ist aus der Sicht der Wirtschaft zudem die geplante Umsetzung des Handwerkerbonus , um Schwarzarbeit einzudämmen, die Senkung der Lohnnebenkosten um insgesamt 200 Millionen Euro noch in diesem Jahr sowie die Umschichtung des Arbeitsmarktbudgets zugunsten aktiver Arbeitsmarkt-Maßnahmen wie Kombilohn oder Wiedereingliederungsbeihilfe.

Leitl: "In den Betrieben herrscht nach wie vor Unmut, wenn nach drei Konsolidierungspaketen erneut an den Steuerschrauben gedreht wird. Mit den heute im Finanzausschuss beschlossenen Änderungen haben wir jedoch wichtige Entschärfungen für die Wirtschaft erreicht. Damit wollen wir das Wachstum unterstützen und für die Unternehmerinnen und Unternehmer ein deutliches Zeichen der Ermutigung setzen". (PM)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, Stabsabteilung Presse
Mag. Rupert Haberson
Tel.: (+43) 0590 900-4362, F:(+43) 0590 900-263
presse@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0006