Städtebund begrüßt zweites verpflichtendes Kindergartenjahr

Weninger: "Einbindung der Städte und Gemeinden von Anfang an wichtig"

Wien (OTS) - Der Österreichische Städtebund begrüßt grundsätzlich die Vorschläge der Bundesregierung, die Sprachförderung im Kindergarten auszubauen und ein zweites verpflichtendes Kindergartenjahr einzuführen.

"Die Österreichischen Städte und Gemeinden sind direkt und unmittelbar mit der Kinderbetreuung befasst. Es wäre wünschenswert, wenn die VertreterInnen der Kommunalen Ebene von Anfang an in die Planung und Ausarbeitung dieser wichtigen Maßnahmen eingebunden werden. Wir stehen mit unserer Expertise als Partner jedenfalls zur Verfügung", so Thomas Weninger, Generalsekretär des Österreichischen Städtebundes.

Rückfragen & Kontakt:

Saskia Sautner
Mediensprecherin
Österreichischer Städtebund
Tel. 01-4000-89990
saskia.sautner@staedtebund.gv.at
www.staedtebund.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014