Tamandl: Team Stronach nimmt parlamentarische Debatte offenbar nicht ernst

ÖVP-Abgeordnete zu Nachbaur: Versuch, politisches Kleingeld zu schlagen

Wien (OTS/ÖVP-PK) - "Wie ernst nimmt das Team Stronach eigentlich seine parlamentarische Tätigkeit?" Diese Frage stellte ÖVP-Budgetsprecherin Abg. Gabriele Tamandl heute, Donnertag, und führte aus: "Das Team Stronach hat eine aktuelle Aussprache zum Hypo-Desaster im Finanzausschuss des Nationalrates verlangt. Diese Aussprache hat auch stattgefunden, allerdings war Team Stronach-Klubobfrau Nachbaur nur ganz kurz im Ausschuss anwesend und ist bereits nach dem Stellen einer Frage zur Hypo wieder gegangen. Im Anschluss an die Ausschusssitzung hat Nachbaur dafür zu einem "Oppositionsgipfel" im Parlament geladen. Eine eigenartige Vorgangsweise", stellte Tamandl fest.

"Es ist schade, dass Team Stronach-Klubobfrau Nachbaur die Debatte und die Aussagen des Finanzministers dazu offenbar nicht wirklich interessiert haben, sondern sie dieses wichtige Thema ganz offensichtlich lediglich dazu nützen will, um medialen Profit daraus zu schlagen", kritisierte Tamandl und wies auch darauf hin, dass angestrebt sei, die rechtliche Lage zur Causa Hypo noch im ersten Halbjahr im Parlament zu diskutieren. Der Finanzminister habe ferner explizit an die Opposition appelliert, aktiv an einer Lösung mitzuarbeiten.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004