Lichtenecker: Jegliche Verbesserung der Finanzierungssituation für Klein- und Mittelbetriebe sowie EPUs zu begrüßen

Grüne: KMU und EPUs brauchen sicheren rechtlichen Rahmen für Crowdfunding und Bürgerbeteiligung

Wien (OTS) - "Es ist höchste Zeit für Verbesserungen und Fortschritte hinsichtlich der Finanzierung von Unternehmen und damit für die Chance auf die Schaffung neuer Arbeitsplätze. Die Rechtsunsicherheit etwa für KMU und EPUs bezüglich der Finanzierung durch BürgerInnenbeteiligungen und durch Crowdfunding, ist ein Nachteil für die Entwicklung der Unternehmen. Diese Modelle müssen einfach, kostengünstig und rechtssicher gestaltet werden - Im Sinne der UnternehmerInnen, der BürgerInnen und der österreichsichen Wirtschaft", betont Ruperta Lichtenecker, Wirtschafts- und Forschungssprecherin der Grünen, und ergänzt: "Die Finanzierung der Unternehmen ist viel zu wichtig, als das eine Lösung an gegenseitigen Blockaden der Regierungsparteien scheitern darf".

"In der derzeit sehr angespannten Finanzierungssituation für Klein-und Mittelbetriebe und EPUs ist jedoch jegliche Verbesserung beim Zugang zu Finanzmittel zu begrüßen", sagt Lichtenecker, im Zusammenhang mit der Ankündigung der Finanzierungsmilliarde von Bundesminister Mitterlehner und AWS-Chef Sagmeister.

"Wir müssen die europarechtlichen Spielräume, die durch die Prospektpflicht in Österreich noch bestehen, endlich nutzen. Dadurch wird die direkte Beteiligung von BürgerInnen an Unternehmen und Energiewendeprojekten wesentlich erleichtert", sagt Lichtenecker und ergänzt: "Wir brauchen die Anhebung der Prospektpflicht von derzeit 250.000 Euro auf drei Millionen Euro und eine gleichzeitige Begrenzung der Investments auf 20.000 Euro pro Person. Außerdem müssen die AnlegerInnen ausreichend Informationen für eine fundierte Investmententscheidung haben. Es ist an der Zeit für ein eigenes Gesetz, das Crowdfunding als innovatives Finanzierungsmodell in Österreich für KMU, EPUs und Start-ups tatsächlich unterstützt und gedeihen lässt".

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003