Strache: Rot-grüner Mahü-Pfusch könnte 2.000 Arbeitsplätze kosten

Rot-grün weiter auf dem Zerstörungstrip

Wien (OTS) - "Die Umsatzverluste von bisher etwa 55 Mio. Euro auf der Mariahilfer Straße und in den umliegenden Bereichen der Bezirke 6 und 7 könnten auf Sicht den Abbau von 2.000 Arbeitsplätzen nach sich ziehen", warnt der Wiener FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache. Die Kundenfrequenz ist seit dem Umbaupfusch massiv zurückgegangen, die Laufkundschaft durch den Wegfall hunderter Parkplätze sowie den Einbahn- und Sackgassenzirkus rund um die Mahü völlig weggebrochen.

Auch die Zulieferung für etwa 1.000 Betriebe in diesen Bereichen ist durch diesen extrem schwierig geworden, elendslange Umwege und deutlich verlängerte Fahrzeiten sind die Folgen des rein ideologisch motivierten Schwachsinnsumbau. "Massive Umsatzsteigerungen erzielen lediglich die Weisskappler, welche zwecks Befüllung der rot-grünen Stadtkassa, die bis dato um 5 Mio. Euro für Umbau und Propaganda erleichtert wurde, zu Dutzenden in diesen Bereichen patroullieren müssen", kritisiert Strache und spricht sich einmal mehr für kompletten Rückbau des verunglückten Rückbaus aus. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004