FP-Mahdalik: U-Bahn-Pannenserie durch überlange Wartungsintervalle

Brauner soll Sparkurs auf Kosten der Sicherheit beenden

Wien (OTS) - "Die gefühlten U-Bahnpannen Nr. 62 und 63 im Jahr 2014 zeigen, dass die durch massive Einsparungen und 24 Stunden-U-Bahn am Wochenende extrem verlängerten Wartungsintervalle auf Kosten von Sicherheit und Pünktlichkeit gehen", sagt FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik. Aber nicht nur U 1 und U 2 fielen gestern einige Zeit aus, auch die Bimlinien 18 und O waren von Defekten betroffen.

Diese Unzuverlässigkeit dient nicht gerade der Attraktivierung der öffentlichen Verkehrsmittel sondern eher der Kundenvertreibung. Die ohnehin tief gelegte Latte, den Öffi-Anteil bis 2025 von 39 auf 40% zu erhöhen, wird so nur schwerlich zu überspringen sein. "Die FPÖ fordert im daher Interesse der Sicherheit von Fahrgästen und -personal eine deutliche Verkürzung der Wartungsintervalle bei U-Bahn, Bus und Bim", so Mahdalik abschließend. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003