Absage der Pressekonferenz des Auslandsbüros der Opposition Kasachstans

Wien (OTS) - ACHTUNG Medienvertreter: Die für heute, 12:30 Uhr, angekündigte Pressekonferenz der Opfer von Straftaten Aliyevs FINDET NICHT STATT

Der Veranstalter der Pressekonferenz, das Auslandsbüro der Opposition Kasachstans, hat unter falschem Vorwand die Räumlichkeiten des Marx Clubs der Marx Media Vienna für die Abhaltung einer Pressekonferenz angemietet. Nach ausdrücklicher Nachfrage der Marx Media Vienna hat Peter Zalmayev vom Auslandsbüro der Opposition Kasachstans bekanntgegeben, dass es nicht um die Causa Aliyev, sondern um die (fehlende) Umsetzung der Commitments im Rahmen der OSZE durch Kasachstan geht (siehe Anlage).

Laut einer gestern versendeten OTS-Aussendung des Auslandsbüros der Opposition Kasachstan soll es in der Pressekonferenz jedoch ausschließlich um Straftaten gehen, die dem Ex-Schwiegersohn des kasachischen Präsidenten Nazarbayev vorgeworfen werden.

Die Marx Media Vienna wurde vom Veranstalter der Pressekonferenz über den Inhalt der Pressekonferenz getäuscht.

Die Marx Media Vienna kann aus Sicherheitsgründen ihre Räumlichkeiten nicht für Pressekonferenzen in politisch umstrittenen Fällen zur Verfügung stellen. Die Pressekonferenz kann daher nicht im Marx Club stattfinden.

Rückfragen & Kontakt:

Christian Bodizs
Mobil: 0664 4117879
Christian.bodizs@marx.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005