Beste Skiurlaubsbedingungen und kein Schneechaos in Kärnten

Trotz ausgezeichneter Schneelage sagen etliche Gäste ihren Urlaub ab, weil sie von den Medienberichten über das angebliche Kärntner "Schneechaos" verunsichert sind.

Klagenfurt (OTS) - Es ist eine Wintersaison, wie sie schneemengenmäßig nicht besser sein könnte. Im Gegensatz zu vielen anderen mitteleuropäischen Schigebieten gibt es auf den Kärntner Bergen mehr als genug Schnee, dazu bestes Skiwetter "und natürlich die unvergleichliche Kärntner Gastfreundschaft", sagt Eva Hoffmann, Obfrau der Fachgruppe Hotellerie in der Wirtschaftskammer Kärnten.

Trotzdem gibt es viele Tourismusunternehmer, die zu kämpfen haben. Vor allem Betrieben im Gail- und Lesachtal sowie in Oberkärnten passiert es immer wieder, dass Gäste aus Wien oder Deutschland ihren Urlaub stornieren, weil sie in den Medien vom Schneechaos in diesen Regionen hören und lesen. "Die mediale Berichterstattung war verkehrstechnisch verständlich, aber urlaubstechnisch kontraproduktiv. Natürlich gab es einige Orte, die kurzfristig schwer zu erreichen waren. Der Großteil der Kärntner Hotels war und ist davon aber nicht betroffen."

"Mittlerweile ist längst wieder Normalität eingekehrt und die Urlaubsbedingungen sind optimal. Trotzdem wird noch immer über chaotische Situationen berichtet", schüttelt Hoffmann den Kopf. Sie fordert, dass nun ein positiveres Bild über Kärntens Tourismus, das der tatsächlichen Situation entspricht, von den Medien hinausgetragen wird. "Die heurige Wintersaison ist insgesamt gut verlaufen und wir hoffen nun, die wetterbedingten Ausfälle durch den Sonnenschilauf in den März hinein - und vielleicht sogar bis Ostern - wettzumachen."

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Kärnten
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 05/90 90 4-660
oeffentlichkeitsarbeit@wkk.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WKK0001