Unfall in Allentsteig: Vier Soldaten wieder im Dienst

Wien (OTS/BMLVS) - Vier Soldaten, die gestern am Übungsplatz Allentsteig bei einem Verkehrsunfall verunglückt sind, sind wieder bei ihrer Kompanie. Sie werden am Freitag, nach Ende der Übung, in die Heimatgarnison Linz/Ebelsberg fahren.
Der fünfte Soldat wird heute mit dem Bundesheer-Hubschrauber im Rahmen eines Überstellungsfluges in das AKH nach Linz geflogen. Dem Soldaten, der einen Knochenbruch erlitten hat, geht es den Umständen entsprechend gut.

Die Rettungskette wie auch die Zusammenarbeit mit den zivilen Blaulichtorganisationen hat hervorragend funktioniert. Die Unfallkommission des Militärkommandos Niederösterreich hat bereits gestern Abend ihre Untersuchungen aufgenommen. Das Fahrzeug dürfte auf Rollsplitt ins Schleudern gekommen sein und hat sich zweimal überschlagen. Die endgültige Unfallursache wird erst nach abgeschlossener Befragung aller am Unfall beteiligten Soldaten vorliegen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Kommunikation / Presse
Tel.: +43 664-622-2919
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001