FA-Rösch an Mernyi: Ein Blick ins Abstimmungsverzeichnis genügt!

Wien (OTS) - "Wenn der rote Mernyi nun meint, seine Fraktion hätte in der Arbeiterkammer nicht gegen den Stopp der Arbeitsmarktostöffnungen, nicht gegen weitere Zahlungen in den ESM oder auch nicht gegen den Stopp weiterer Überweisungen in EU-Pleitestaaten gestimmt, dann empfiehlt sich der Blick in die jeweiligen Abstimmungsverzeichnisse", so der Bundesobmann der Freiheitlichen Arbeitnehmer (FA) LAbg. Bernhard Rösch in einer Reaktion. Er weist auch den Vorwurf der Verbreitung von Unwahrheiten auf das Schärfte zurück.

"Fakt ist, dass die Roten in der Arbeiterkammer die Interessen der heimischen Arbeitnehmer schon längst verraten haben und wir zeigen das auch auf und lassen uns den Mund nicht verbieten. Denn wir sind es, die die aktuellen Probleme der Arbeitnehmer aufzeigen und auch Lösungen haben, während Rot mit seiner Absolute sämtliche Missstände negiert", so der FA-Obmann. Diesbezüglich werde es weitere Anträge seiner Fraktion geben.

"Außerdem war es ausgerechnet Mernyi selbst, der in einer Sitzung der AK-Vollversammlung gemeint hat, er hätte sich die Krise in Griechenland genau angesehen und betont, man müsse sich mit den Griechen solidarisch zeigen. Man sieht also, die Roten leben lieber Solidarität mit der EU, anstatt mit den heimischen Arbeitnehmern. Damit ist auch schon alles gesagt", so Rösch.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0009