NEOS: Elementarpädagogik muss Bundessache werden

Beate Meinl-Reisinger für stärkeren Fokus auf Qualitätsstandards

Wien (OTS) - "Elementarpädagogik muss Bundeskompetenz werden", fordert NEOS-Familiensprecherin Beate Meinl-Reisinger anlässlich der heutigen Pressekonferenz der Bundesminister_innen Sophie Karmasin und Sebastian Kurz zu den Plänen für ein zweites verpflichtendes Kindergartenjahr. "Absichtsbekundungen und symbolische Politik sind hier fehl am Platz, es braucht viel mehr bundesweit einheitliche Qualitätsstandards für die elementare Bildung."

Das Anliegen, Kinder bestmöglich zu fordern, ist zu wichtig, um immer wieder langwierige Verhandlungen mit Ländern und Gemeinden zu führen, die sich nun auch beim zweiten verpflichtenden Kindergartenjahr abzeichnen. NEOS hat sich bereits im Rahmen einer parlamentarischen Initiative für eine Änderung der Kompetenzlage ausgesprochen: "Dass Kinder und Elementarpädagog_innen in den neun Bundesländern jeweils unterschiedliche Rahmenbedingungen vorfinden, ist sachlich nicht begründbar", kritisiert Meinl-Reisinger. Durch eine Änderung der Kompetenzlage wären überdies der längst überfällige bundesweite Qualitätsrahmen und in einem weiteren Schritt auch ein Rechtsanspruch auf einen hochwertigen Betreuungsplatz ab Vollendung des ersten Lebensjahrs einfach und rasch umsetzbar.

"Wir begrüßen, dass die Bundesregierung dem Bereich der Familienpolitik vermehrt Aufmerksamkeit schenken möchte ", merkt Meinl-Reisinger an. "Österreich muss sich aber an erfolgreichen Ländern wie Schweden und Dänemark orientieren, wo insgesamt ein stärkerer Fokus auf Sach- anstelle von Transferleistungen gelegt wird. Ein rascher und einheitlichen Standards verpflichteter Ausbau der Bildungs- und Betreuungseinrichtungen ist jedoch nur möglich, wenn die zuständige Bundesministerin auch über die dazu erforderlichen Kompetenzen verfügt."

Rückfragen & Kontakt:

NEOS-Presseteam -- presse@neos.eu
Susanne Leiter 01 40 110 9093

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0003