Kirche verteilt am Valentinstag 100.000 "Liebesbriefe von Gott"

Einladung zum "Rendezvous mit Gott" in die Gotteshäuser - Aktion wird auch in anderen Diözesen übernommen

Wien, 12.02.14 (KAP) Rund 100.000 "Liebesbriefe von Gott" werden Hunderte "Valentins-Boten" der katholischen Kirche am Valentinstag in mehreren österreichischen Städten verteilen und Passanten zu einem "Rendezvous mit Gott" einladen. An der Aktion der Erzdiözese Wien, die heuer zum 9. Mal durchgeführt wird, beteiligen sich auch Pfarrgemeinden in anderen Diözesen. So wird der "Liebesbrief von Gott" auch in Linz, Salzburg, Eisenstadt, St. Pölten, Villach, Liezen (Steiermark) und Hohenems (Vorarlberg) verteilt. Außerdem werden die Briefe in Städten und Gemeinden in Deutschland und der Schweiz und sogar in flämischer Version in den Niederlanden und Belgien verteilt. Ziel der Aktion ist laut der Erzdiözese Wien, in sympathischer Art und Weise Gottes Zuwendung auch im Alltag zum Ausdruck zu bringen.

Verteilt werden die "Liebesbriefe von Gott" an öffentlichen Verkehrsknotenpunkten, Marktplätzen und Einkaufszentren, aber auch in Pflegeheimen, Kindergärten, Krankenhäusern und bei Tür-zu-Tür-Besuchsaktionen. Die Briefe enthalten neben Zusprüchen aus der Bibel auch eine Einladung zu einem "Rendezvous mit Gott" in einem der umliegenden Gotteshäuser. Allein in der Stadt Wien sind auf der Website der Erzdiözese 30 "Rendezvous-Kirchen" aufgelistet, in denen Menschen zur "Begegnung mit Gott" erwartet werden. Die Gotteshäuser werden dazu insbesondere auch in den Abendstunden mit einem speziell gestalteten Angebot offen stehen.

Mehr auf www.kathpress.at (ende) rme/hkl/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0001