Online-Städte der Welt: Wien im Spitzenfeld

Studie zeigt Leistung von Kommunen in sozialen Netzwerken

Wien (OTS) - Facebook, Twitter, Google+: Gemessen an ihrer Kommunikation mit BürgerInnen im Web ist die Stadt Wien im weltweiten Vergleich top. Österreichs Bundeshauptstadt landet auf dem fünften Platz - noch vor London, Paris und Tokio. Das zeigt eine aktuelle Studie der Universität Düsseldorf. Erste im Ranking ist demnach Deutschlands Hauptstadt Berlin.

Die Stadt Wien ist laut Studie besonders auf dem Kurznachrichtendienst Twitter sehr aktiv, überholt New York und landet in diesem spezifischen Ranking sogar auf Platz vier. Für die Gesamtrangliste wurden zudem Plattformen wie Foursquare, Instagram und YouTube einbezogen.

Die Studie hat weltweit 31 Metropolen ausgemacht, die soziale Netzwerke im Web zur Interaktion mit ihren BürgerInnen nutzen. Diese "informational world cities" zeichnen unter anderem folgende Faktoren aus: eine hohe Internet-Verbreitungsrate innerhalb der Bevölkerung, eine dichte IKT-Struktur (IKT: Informations- und Kommunikationstechnologie) und öffentlicher Zugang zum Netz, z.B. mittels W-LAN.

Weitere Informationen: Studie "Government and Social Media: A Case Study of 31 Informational World Cities" online auf http://arxiv.org/abs/1401.4533. (Schluss) esl

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
Tel.: 01 4000-81081
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008