VP-Dworak: Areal der ehemaligen Krankenpflegeschule in Hietzing weiterhin für soziale Zwecke nützen

Wien (OTS) - "Wir brauchen ein Nachnutzungskonzept für das Areal in der Jagdschloßgasse 25. Aus Sicht des Bezirks Hietzing soll es weiterhin sozialen Zwecken vorbehalten sein und nicht zu einem Spekulationsobjekt werden", so der Bezirksparteiobmann der ÖVP Hietzing LAbg. Bernhard Dworak in einer kurzen Reaktion auf das laufende Verkaufsverfahren.

Mitte Februar soll das Areal Jagdschloßgasse 25, auf dem sich früher eine Krankenpflegeschule befunden hat, durch die WSE verwertet werden. Das Grundstück umfasst rund 1,5 ha, das stilvolle Gebäude inmitten einer großen Parkanlage wurde Ende des 19. Jahrhunderts erbaut. Ursprünglich als "Heilanstalt für Gemüts- und Nervenkranke" in Verwendung beherbergte das Areal von 1924 bis 2012 die Krankenpflegeschule der Stadt Wien.

"Uns liegen keine Informationen vor, was seitens der Stadt Wien für dieses hochwertige Areal in Hietzing geplant ist. Die Erhaltung des historischen Gebäudes wie auch der Grünfläche wäre aus Sicht des Bezirks wünschenswert, eine auch zukünftige Nutzung für soziale Zwecke hat für uns Priorität", so Dworak abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002