"im ZENTRUM" am 9. Februar: Mangelware Jobs - gefesselte Wirtschaft?

Wien (OTS) - Fast 450.000 Arbeitslose im Jänner - so viele gab es noch nie in der Zweiten Republik und die Aussichten sind trübe. Gleichzeitig tun sich auch diejenigen schwer, die neue Jobs schaffen wollen, indem sie ein Unternehmen gründen. Die bürokratischen Hürden bleiben für viele unüberwindbar, die "GmbH Light" ist umstritten, der Gewinnfreibetrag ist Geschichte, von Entfesselung keine Spur. Warum wird es angehenden Unternehmern so schwer gemacht? Wer sind die Bremser? Was sind die Schattenseiten einer Liberalisierung? Könnten niedrige Hürden zur Unternehmensgründung auf Dauer wirklich mehr Jobs schaffen? Darüber diskutieren bei Ingrid Thurnher "im ZENTRUM" am Sonntag, dem 9. Februar 2014, um 22.00 Uhr in ORF 2:

Reinhold Mitterlehner
Wirtschaftsminister, ÖVP

Christoph Matznetter
Vizepräsident der Wirtschaftskammer, SPÖ

Matthias Strolz
NEOS

Norbert Zimmermann
Unternehmer, Berndorf AG, und "Business Angel of the Year 2013"

Renate Gruber
Unternehmerin, CupCakes, Wien

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0012