FPÖ-Obermayr: Beitrittskandidatenstatus der Türkei endlich beenden!

Wenn die Wirtschaftslage der Türkei angeblich so überragend ist, wozu zahlen wir dann Milliarden an EU-Heranführungshilfe?

Wien (OTS) - Der Behauptung des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan am Rande eines Treffens mit Kanzlerin Angela Merkel, dass die EU die Türkei brauche, widerspricht der freiheitliche EU-Mandatar Mag. Franz Obermayr: "Damit will sich Erdogan vielleicht selbst Mut zusprechen. Er sollte aber lieber endlich einsehen, dass der EU-Beitritt der Türkei jetzt und in Zukunft keine Option darstellt. Es war auch seitens der EU ein Fehler, der Türkei etwas anderes zu signalisieren." Von der EU selbst erwarte sich Obermayr unterdessen, dass an die Türkei auch keinerlei Signale hinsichtlich eines EU-Beitritts mehr ausgesendet werden. "Die von Erdogan so oft ins Treffen geführte Prosperität der Türkei sollte auch unter dem Aspekt beleuchtet werden, wie viel EU-Gelder bereits bisher als sogenannte Heranführungshilfen in die Türkei geflossen sind", hinterfragt Obermayr deren tatsächliche Wirtschaftsstärke.

Das großspurige Auftreten Erdogans beim Treffen mit Angela Merkel könne dieser sich jedenfalls sparen: "Dass viele Europäer ihren Urlaub in der Türkei verbringen mag zwar stimmen, es sind aber auch Mexiko oder Thailand beliebte Urlaubsländer, ohne dass diesen gleich eine EU-Mitgliedschaft angetragen werden müsste. Und genauso wie sie, ist auch die Türkei kein europäisches Land, sondern gehört zu mehr als neun Zehnteln zu Asien." Letztlich würde die Türkei die EU als Mitgliedsland nur destabilisieren. "Die Auftritte Erdogans im Ausland zeigen schon, wohin die Reise gehen würde - die Türkei würde auch innerhalb der EU eine dominante Rolle zu spielen versuchen und das bei völlig unterschiedlichen außenpolitisch Zielen", so Obermayr, der fordert dass der Beitrittskandidatenstatus der Türkei endlich beendet wird.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001