Erfolgreiche Kleinwasserheizer-Umtauschaktion

Wien (OTS) - In den 1990er Jahren gab es noch mehr als 100.000 Stück 5-Liter-Gas-Kleinwasserheizer. Heute sind nur mehr etwa 13.000 Geräte in Verwendung. Diese Geräte verfügen über keinen Kaminanschluss und sind daher nur für den kurzzeitigen Betrieb geeignet.

Ohne ausreichende Durchlüftung der Wohnräume bleibt das beim Betrieb der Kleinwasserheizer entstehende Kohlenmonoxid im Raum, schwere Vergiftungen können die Folge sein. Mit einem Elektro-Speicher kann das nicht passieren. Aus diesem Grund dürfen die Gas-Kleinwasserheizer seit Ende der 1980er Jahre nicht mehr neu montiert und seit 2006 auch nicht mehr gegen ein gleichartiges Gerät getauscht werden.

Bis Ende letzten Jahres lief die Förderaktion der Wiener Netze, Wien Energie und der Stadt Wien zum Umtausch veralteter Gas-Kleinwasserheizer auf leistbare, moderne Geräte. "Durch diese Aktion konnten wir in weniger als einem Jahr den Bestand dieser Altgeräte um weit mehr als 20 Prozent verringern. Für uns ist die Sicherheit unserer Kunden höchste Priorität. Jedes umgetauschte Gerät erhöht die Sicherheit einer Wohnung" so Hermann Nebel Geschäftsführer der Wiener Netze.

Rückfragen & Kontakt:

Christian Neubauer
Pressesprecher
Wiener Netze GmbH
Mariannengasse 4-6, 1090 Wien
Telefon: +43 (0)1 90190-30305
christian.neubauer@wienernetze.at
www.wienernetze.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0002