Brunner begrüßt Votum des EU-Parlaments für drei verbindliche Klimaziele

Auftrag an die EU-Kommission, Vorschläge zu verbessern

Wien (OTS) - Christiane Brunner, Umweltsprecherin der Grünen zeigt sich erfreut über das heute mit überwältigender Mehrheit beschlossene Votum des EU-Parlaments für drei unterschiedliche und verbindliche Ziele im Rahmen der gemeinsamen Klimapolitik bis 2030: "Die europäischen Bürgerinnen und Bürger wollen eine Klimapolitik, die diesen Namen verdient. Sie lehnen mit diesem Votum die von den Interessen der Energiekonzerne geleiteten Vorschläge der Kommission eindeutig als zu schwach ab. Dies ist ein Votum für die Zukunft und ein Auftrag an die Kommission, ihre Vorschläge nachzubessern."

Die Kommission hatte am 22. Januar einen Sturm der Entrüstung ausgelöst, weil sie nur noch für ein einfaches C02-Ziel als verbindliche Marke votierte und verbindliche Ziele in den Bereichen Erneuerbare und Effizienz bis 2030 weitestgehend aufgeben hatte. "Die Festlegung des Parlaments auf drei unterschiedliche, verbindliche Ziele war enorm wichtig. Nun muss es darum gehen, dass diese Ziele ausreichend ambitioniert sind. Es dürfen keinesfalls frühere Fehler wiederholt und zu niedrige Ziele angesetzt werden. Wir brauchen klare Impulse und Richtungsvorgaben, damit unsere Wirtschaft, unsere Industrie und unsere Infrastrukturplanung sich in Richtung Zukunftsmärkte ausrichten kann. Zu wenig ambitionierte Ziele verhindern ein Funktionieren unserer Klimaschutzinstrumente wie den Emissionshandel. Damit ist niemandem geholfen. Ein bisschen Klimaschutz reicht nicht."

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0006