BZÖ-Widmann: Rauchverbot soll Bevölkerung entscheiden!

BZÖ gegen Zwang und für Volksentscheid.

Wien (OTS) - Die Position des BZÖ ist klar: "Wir lehnen Zwangsmaßnahmen wie ein generelles Rauchverbot entschieden ab. Das Rauchverbot berührt alle Menschen in unserem Land. Deshalb hat darüber eine Volksabstimmung, nach vorangegangener Information und Diskussion stattzufinden. Das Ergebnis hat dabei für die Regierung bindend zu sein", forderte heute BZÖ-Bündnissprecher Rainer Widmann.

"Besonders freut uns aber, dass zu unserem alten Vorschlag, zu diesem Thema ein direktdemokratisches Instrument heranzuziehen, nun Unterstützung seitens der ÖVP kommt. Gerade Leute wie der Schönegger sprachen sich damals gegen unseren Lösungsvorschlag aus", führte Widmann aus.

Besondere Vorsicht ist dabei jedoch geboten:"In der letzten Zeit machte die ÖVP Versprechen, um sie anschließend zu brechen", zweifelte Widmann abschließend die Ernsthaftigkeit des ÖVP-Antrags an.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)
Tel.: 0664/24 33 709
dominik.kamper@bzoe.at
www.bzoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0002