Becker: Kampf für arbeitsfreien Sonntag in ganz Europa

ÖVP im EU-Parlament unterstützt europäische Initiative für arbeitsfreien Sonntag

Straßburg, 05. Februar 2014 (OTS) "Der Sonntag soll in ganz Europa arbeitsfreier Familientag bleiben. Ein arbeitsfreier Tag ist keine Einschränkung der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit. Ganz im Gegenteil: Nur erholte Menschen sind leistungsfähig", so Heinz K. Becker, ÖVP-Sozial- und Beschäftigungssprecher im EU-Parlament. Mit seiner Unterschrift einer Verpflichtungserklärung unterstützt Becker im Namen aller ÖVP-Europaabgeordneten die europäische Initiative für einen arbeitsfreien Sonntag und menschenwürdige Arbeitsbedingungen. ****

"Gerade der leistungsbringende Mensch von heute braucht die Balance zwischen Arbeit und Privatleben. Wir alle müssen uns erholen und Zeit mit Familie und Freunden verbringen, um ausgeruht, gestärkt und kreativ in die neue Woche zu starten. Die schleichende Ausdehnung der Arbeitszeiten auf Abende, Wochenenden und Feiertage hat direkte Auswirkungen nicht nur auf die Arbeitnehmer, sondern auch auf die kleinen und mittleren Unternehmen. Hier muss man sehr umsichtig vorgehen", so Becker.

"Auch prominente Arbeitgeber bestätigen: Wettbewerbsfähigkeit braucht Innovation, Innovation braucht Kreativität und Kreativität braucht Erholung", so Becker. Der ÖVP-Abgeordnete stellt sich an die Seite der Initiatoren der Europäischen Sonntagsallianz aus rund 100 Organisationen von Arbeitnehmern und Arbeitgebern, Kirchen und Sonntagsinitiativen sowie Jugend- und Sportverbänden in ganz Europa.

Mit der Initiative verpflichten sich die teilnehmenden Europaabgeordneten, sich dafür einzusetzen, dass die EU-Gesetzgebung einen gemeinsamen wöchentlichen Ruhetag für alle EU-Bürgerinnen und Bürger respektiert und fördert. "Ich sehe ein, dass es immer Ausnahmen geben wird, wie Spitäler, Polizei oder dem Tourismus, bei denen der arbeitsfreie Sonntag nicht realistisch
ist. Wir müssen aber auch hier durch einen garantierten wöchentlichen Ruhetag gewährleisten, dass die Gesundheit der Menschen und ihre Lebensqualität geschützt werden", so Becker.

Der EU-Abgeordnete fordert außerdem, dass innovative und nachhaltige Arbeitsmodelle weiter ausgebaut und gefördert werden, "damit Unternehmen, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern bestmöglich profitieren", so Becker.

Mehr Informationen zur Europäischen Sonntagsallianz:
http://www.europeansundayalliance.eu

Rückfragen & Kontakt:

Heinz K. Becker MEP, Tel.: +32-2-284-5288,
heinzk.becker@ep.europa.eu
Anna Meusburger M.A., EVP-Pressedienst, Tel.: +32-493-183297,
anna.meusburger@ep.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002