StR Ludwig/BV Bischof: Spatenstich für 215 geförderte Mietwohnungen

Leistbares Wohnen auf dem Gelände der ehemaligen Inzersdorfer Konservenfabrik

Wien (OTS) - Die Bauträger Gewog und Eisenhof errichten im 23. Bezirk, an der Draschestraße 107, insgesamt 215 geförderte Mietwohnungen mit Eigentumsoption. Neben dem Neubau gehört auch ein Altbautrakt zur Wohnhausanlage. Der "Meierhof" gegenüber vom Inzersdorfer Pfarrplatz bleibt mit seiner denkmalgeschützten Fassade und dem Arkadengang an der Pfarrgasse erhalten.
Wohnbaustadtrat Michael Ludwig, Bezirksvorsteher Gerald Bischof, Peter Roitner, Geschäftsführer des Bauträgers Eisenhof, sowie Karl Wurm, Geschäftsführer des Bauträgers Gewog nahmen heute, Mittwoch, den feierlichen Spatenstich für das neue Wohnprojekt vor. *****

"Wien nutzt Industrie- und Gewerbebrachen wie etwa das ehemalige Mautner-Markhof-Areal im 11. Bezirk, das Waagner-Biro-Gelände im 22. Bezirk oder nun der Inzersdorfer Konservenfabrik im 23. Bezirk verstärkt für den Bau geförderter Wohnungen. Wir schaffen damit ein kostengünstiges und attraktives Wohnungsangebot in gut erschlossenen Stadtgebieten. Die Fördermittel für die Errichtung des neuen Wohnprojekts an der Draschestraße machen - bei Gesamtbaukosten von rund 34,3 Millionen Euro - beträchtliche 10,2 Millionen Euro aus", hielt Wohnbaustadtrat Michael Ludwig anlässlich des Spatenstichs fest.

"Die neue Wohnhausanlage zeichnet nicht nur eine Lage im Grünen, sondern auch eine ausgezeichnete Infrastruktur im Wohnumfeld aus: So befinden sich Kindergarten, Schule und Supermarkt in unmittelbarer Nähe und auch der Draschepark ist rasch zu Fuß erreichbar. Das Projekt ist also auch besonders familientauglich", betonte Bezirksvorsteher Gerald Bischof.

Wohnen mit Flair und familiärem Charakter

"Das Projekt ist ein weiteres erfolgreiches Beispiel dafür, wie durch ein gemeinsames Planungsverfahren aus einem ehemaligen Industriestandort ein lebenswertes und vor allem leistbares Wohngebiet entsteht", unterstrich Gewog-Geschäftsführer Karl Wurm. So ist der südlich gelegene Neubau des Wohnprojekts, für dessen gesamte Planung Architekt Helmut Wimmer & Partner verantwortlich zeichnen, eine Blockrandbebauung, die einen parkähnlich gestalteten Innenhof umschließt. Der Neubau mit zwei Bauteilen verfügt über ein Erdgeschoß und vier Obergeschoße. Dazwischen verläuft eine halböffentliche Zone mit Spielstraße. Die Wohnungen sind über zum Teil auf breite "Boulevards" erweiterte, verglaste Laubengänge oder Stiegen erschlossen. Die Wohnhausanlage entspricht den IBO-Ökopass-und BauXund-Kriterien. Ein Hausbetreuungsstützpunkt mit Dienstleistungsangebot (Volkshilfe Wien) und eine Lokalfläche befinden sich im südlichen Teil der Anlage.

Neben dem Neubau gehört auch ein Altbautrakt zur Wohnhausanlage. Peter Roitner, Geschäftsführer des Bauträgers Eisenhof: "Die denkmalgeschützte Fassade des ,Meierhofs' an der Draschestraße bleibt als identitätsstiftendes Ensemble erhalten und soll die künftigen Mieter an die 130-jährige Geschichte dieser berühmten Lebensmittelfabrik erinnern."
Verteilt auf vier Geschoße wird der Altbau neben 21 Wohnungen einen viergruppigen Kindergarten sowie einen 150m2 großen, abteilbaren Gemeinschaftsraum mit Kleinküche beherbergen.

Das Wohnungsangebot der neuen Wohnhausanlage wird Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen in durchschnittlichen Größen von ca. 67 bis 117 m2 umfassen. Erhältlich sind neben Geschoßwohnungen auch Maisonetten. Eine Besonderheit sind die Maisonetten mit großzügigen Erkerfenstern in Richtung des davor liegenden verglasten "Boulevard"-Gangs im 3. Obergeschoß, der unter anderem als Indoor-Spielstraße genutzt werden kann.
Private Freiräume werden in Form von Nutzergärten im Erdgeschoß, Loggien (teilweise mit verschiebbaren Glaselementen) und Balkonen angeboten. Die Wohnungen sind so angeordnet, dass sie den Lichteinfall optimal ausnutzen, zwei Drittel von ihnen sind querlüftbar.

Den zukünftigen BewohnerInnen stehen allgemeine Freiflächen wie etwa ein Gemeinschaftsraum im Erdgeschoß des Altbaus mit zugeordneter Freifläche sowie ein Gemeinschaftsraum (96 m2) im dritten Obergeschoß des Neubaus zur Verfügung. Der zentrale Innenhof mit geschwungenen Wegen, ein terrassierter Platz auf zwei Ebenen, Spielplätze für Kleinkinder, Kinder und Jugendliche sowie Liegedecks im halböffentlichen Bereich zwischen Alt- und Neubau runden das umfangreiche Angebot ab.
Auch für ausreichend Fahrrad- und Kinderwagenabstellräume und mehrere Waschküchen ist gesorgt. Die hauseigene Tiefgarage mit Ausfahrt im Westen der Anlage fasst 176 Pkw-Stellplätze und Abstellplätze für Motorräder. Weitere Stellplätze sind in einer benachbarten Garage untergebracht.

Lage und Infrastruktur

Die Wohnanlage liegt unmittelbar beim Verkehrsknoten Inzersdorf mit Anbindung an die A23 an der Ecke Sterngasse / Richard-Strauss-Straße. Die Autobuslinien 66A und 16A (zur U1/Reumannplatz bzw. U6/Alterlaa und Badner Bahn/Bahnhof Inzersdorf) sorgen für eine gute öffentliche Verkehrsanbindung.
Im Nahbereich befinden sich Lebensmittelmärkte und Geschäfte des täglichen Bedarfs - ein Supermarkt ist sogar direkt neben der Wohnhausanlage geplant. Auch mehrere Schulen und Kindergärten liegen ganz in der Nähe. Darüber hinaus wird es einen viergruppigen Kindergarten direkt in der Anlage geben.
Vielfältige Freizeitmöglichkeiten bietet nicht nur der nahegelegene Draschepark, sondern auch die Rad- und Wanderwege in Liesingbach, die Erholungsgebiete Wienerberg und Laaer Wald sowie die Therme und Kurpark Oberlaa. Gesellige Abende versprechen außerdem zahlreiche Heurigen im nahen Oberlaa.

Die Kosten

Eigenmittel: durchschnittlich 487,23 Euro/m2, die monatlichen Kosten beginnen bei 7,17 Euro/m2. Der Garagenplatz kommt monatlich voraussichtlich auf 85,06 Euro.

Informationen für Wohnungssuchende

Der Bezugstermin der Wohnungen wird voraussichtlich im Sommer 2016 sein. Nähere Informationen zum Projekt gibt es bei:

Wohnservice Wien
1020 Wien, Taborstraße 1-3
Tel.: 01/24 503-25800
E-Mail: wohnberatung@wohnservice-wien.at
www.wohnservice-wien.at

EISENHOF Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft m.b.H.
1150 Wien, Tannengasse 20
Tel.: 01/981 71 - 0
E-Mail: office@heimbau.at
www.heimbau.at

GEWOG Gemeinnützige Wohnungsbau Ges.m.b.H.
1080 Wien, Bennoplatz 3
Tel.: 01/401 09-0
E-Mail: vergabe@nh-gewog.at
www.gewog-wohnen.at (Schluss) da

Rückfragen & Kontakt:

Christiane Daxböck
Mediensprecherin StR Michael Ludwig
Tel.: 4000-81869
E-Mail: christiane.daxboeck@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004