Alt, aber Gut: Erweiterte Sammlung für 48er Basar auf Wiens Mistplätzen

2. Leben für ausgediente Container der Problemstoffsammlung - Abfallvermeidung pur

Wien (OTS) - Alt, aber gut - viele gebrauchte Waren sind viel zu schade für den Mist, die MA 48 sammelt daher für den Basar auf den Mistplätzen funktionstüchtige Gebrauchtwaren und gibt sie günstig weiter. Die Sammlung für den 48er Basar - von Kleidung, über Sportgeräte, Räder, Geschirr, Büchern oder Dekosachen - wird nun weiter ausgebaut. Eingesetzt werden dafür die alten Container der Problemstoffsammlung, die nach der Umstellung auf die mobile Sammlung nicht mehr gebraucht werden. Sie wurden im Sinne der Abfallvermeidung und sinnvollen Nachnutzung nun von der MA 48 restauriert, auffällig beschriftet, mit Regalen ausgestattet und in einer ersten Phase nun an vier Mistplätzen in Favoriten, Simmering und Liesing aufgestellt.

Mit der Umstellung der Problemstoffsammlung auf die mobile Sammlung im Mai 2012 wurden die bisherigen stationären Problemstoffsammelcontainer obsolet und daher abgebaut. Die runderneuerten orangenen Container fordern nun die MistplatzbesucherInnen dazu regelrecht auf, noch funktionstüchtige Gebrauchtwaren für den 48er Basar bereitzustellen, anstatt diese in die nächste Mulde am Mistplatz zu werfen.

Abfallvermeidung und Wiederverwendung

Abfallvermeidung ist bei der MA 48 gelebte Realität. Neben zahlreichen wienweiten Projekten wie der Lebensmittelkampagne "verputzen statt verschwenden" oder der Forcierung von wiederverwendbaren Weihnachtssäcken gegen die weihnachtliche Verpackungsflut, zeigen gerade die kleinen Projekte der MA 48 das Engagement der MitarbeiterInnen. So werden seit vielen Jahren einige skartierte Müllbehälter zu Regentonnen umfunktioniert und auf den Mistplätzen verkauft, oder dem Biosphärenpark für den Umbau zu Nistkästen für den Habichtkauz überlassen.

Volle Keller mit (un-)nötigen Dingen? Abgabe von Flohmarktware auf allen Mistplätzen möglich

Wer kennt das nicht? Jeder hat viele Dinge zu Hause, die zwar noch vollkommen in Ordnung sind, aber schon lange keines Blickes mehr gewürdigt werden. Als Folge dieser Anhäufungen wird der vorhandene Platz in unseren vier Wänden immer weniger. Einerseits sind die Sachen viel zu schade für den Mist, andererseits hat man keine Zeit, diese Dinge in diversen Online-Foren oder Flohmärkten zu verkaufen oder an Bedürftige zu übergeben. Die MA 48 bietet daher an allen Mistplätzen seit Jahren eine unkomplizierte Abgabestelle für gebrauchsfähige Altwaren.

Bei allen 19 Wiener Mistplätzen können Altwaren aller Art - gut erhaltene Gegenstände - unter dem Stichwort "Flohmarktware" abgegeben werden. An vier Mistplätzen in Favoriten (Sonnleithnergasse 30), Simmering (Johann-Petrak-Gasse 1) und Liesing (Seybelgasse 7, Südrandstraße 2) weisen nun die umgebauten Flohmarktcontainer auf die Abgabestellen hin. Auch wenn der Platzmeister gerade beschäftigt ist, kann so bequem die Übergabe erfolgen.

Mit einem LKW werden die getrennt gelagerten Stücke wie Möbel, Öfen, Elektrogeräte, Bücher, Textilien oder Geschirr vom Mistplatz zum 48er Basar gebracht, wo die Gegenstände günstig zum Verkauf angeboten werden. Pro Woche gelangen so ca. 16 Tonnen an weiterverwendbaren "Altmaterialien" von den Mistplätzen zum 48er-Basar.

Der Basar der MA 48 ist ein wichtiger Beitrag zur Abfallvermeidung

Der "48er-Basar" besteht bereits seit 1989 und ist nach wie vor ein beliebter Treffpunkt für Flohmarktliebhaber. Dass dieses Geschäft mittlerweile kein Geheimtipp mehr ist, zeigen die beeindruckenden BesucherInnenzahlen: Pro Jahr wird der Flohmarkt der MA 48 von 25.000 bis 30.000 Kundinnen und Kunden besucht. Seit 2011 gelangen ausschließlich überprüfte Elektrogeräte in den Verkauf. Die HiFi-Geräte, Computer, DVD-Rekorder et cetera werden im Vorfeld von Fachleuten überprüft und dann mit einer einjährigen Gewährleistung im 48er-Basar verkauft. Das vielfältige Warenangebot umfasst aber auch Möbel, Sanitärwaren, Sportartikel, Autoreifen, Schuhe, Bücher, Spielwaren und vieles mehr. Das Warenangebot wechselt ständig, da diese brauchbaren Produkte von den Wienerinnen und Wiener an den 19 Mistplätze als Flohmarktware für den Basar abgegeben werden. Das Angebot am Basar ist das ganze Jahr über beachtlich, die Waren werden zu günstigen Preisen abgegeben und mit dieser Einrichtung werden pro Jahr über 700 Tonnen Abfall eingespart - somit wird das Geldbörserl der Käufer und zugleich auch die Umwelt entlastet. Durch Wiederverwendung werden Ressourcen geschont und die Lebensdauer der Gegenstände maßgeblich verlängert. Machen auch Sie mit! Gebrauchte aber gut erhaltene Gegenstände sind zu schade für den Mist!

Flohmarktware für den Guten Zweck

Neben den günstigen Verkauf im 48er- Basar führt die MA 48 auch immer wieder spezielle Sammelaktionen für verschiedene karitative Einrichtungen durch. So werden regelmäßig Spielzeug und Kinderbücher an das Wiener Integrationshaus übergeben oder für bedürftige Einrichtungen etwa in der Ukraine (Waisenhaus, deutschsprachige Schule in der Ukraine) über Vermittlung der österreichischen Botschaft bereitgestellt. Aktuell wird gerade warme Kleidung für Obdachlose der Wiener Gruft gesammelt.

Geeignete Waren für den 48er Basar

o Spielwaren
o Sportartikel
o Kleidung
o Elektrogeräte
o Bücher
o CDs und DVDs
o Küchenutensilien - Geschirr, Töpfe, Pfannen und ähnliches

o Erreichbarkeit 48-erBasar
o Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 9 bis 15 Uhr
o Ort: 22., Stadlauer Straße 41a, Hof 3, Tor 5
o Fahrplanauskunft
o Telefon: +43 1 4000-48682

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/pressebilder

Rückfragen & Kontakt:

Dipl.-Ing. Ulrike Volk
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
MA 48 - Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark
Telefon: +43 1 58817 48014
E-Mail: ulrike.volk@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002