Stronach/Dietrich: Hohe Arbeitslosigkeit Folge verfehlter Wirtschaftspolitik

Team Stronach fordert Steuersenkung und Entlastung statt rot-schwarzer Belastungslawine

Graz (OTS) - "Auch in der Steiermark befindet sich die Arbeitslosigkeit auf einem Rekordwert. Dies ist das Ergebnis einer verfehlten Wirtschaftspolitik auf Bundesebene. Denn anstatt den Faktor Arbeit zu entlasten, die Steuern zu senken und damit den Wirtschaftsstandort zu stärken, werden von der rot-schwarzen Bundesregierung neue Belastungspakete geschnürt. Das wirkt sich negativ auf die Arbeitsplatzsituation in der Steiermark aus", so die steirische Team Stronach Landesobfrau NAbg. Waltraud Dietrich.

Dietrich fordert SPÖ-Landeshauptmann Voves und seinen ÖVP-Vize Schützenhöfer auf, einen aktiven und konstruktiven Beitrag zu leisten, damit es auf Bundesebene zu einem Kurswechsel in Richtung Entlastung und Steuersenkung kommt. "Viele Menschen haben Angst um ihren Arbeitsplatz und um ihre Zukunft. Es muss daher endlich ordentlich Druck auf diese Bundesregierung ausgeübt werden. Denn wenn Rot und Schwarz in der Regierung so weitermachen wie bisher, wird es mit der Wirtschaft noch mehr bergab gehen und die Arbeitslosenzahlen steigen", warnt die Team Stronach Landesobfrau.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Steiermark

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0003