Bundesheer hält Hubschrauber für Schneeeinsatz bereit

Luftlandeausbildung abgesagt

Wien (OTS/BMLVS) - Das Bundesheer hält für Erkundungsflüge und Lawinensprengungen - im Zuge des Assistenzeinsatzes in Kärnten und Osttirol - zehn Hubschrauber bereit. Zwei S-70 "Black Hawk", vier Agusta Bell 212 und vier Alouette III sind für diese Aufgaben vorgesehen. Stationiert werden sie auf den Hubschrauberstützpunkten Schwaz in Tirol und Klagenfurt.

Die geplante Luftlandeübung des Jägerbataillons 25 in Klagenfurt (vom 3. bis 7. Feber 2014) wurde abgesagt und die dafür vorgesehenen Hubschrauber für diese Aufgaben umgeleitet.

Der S-70 "Black Hawk" und die Agusta Bell 212 eignen sich besonders für Transportaufgaben im Katastropheneinsatz. Die Alouette III kommt vor allem bei Rettungs- und Bergeflügen im Hochgebirge zum Einsatz. Alle drei Typen wurden bereits erfolgreich bei der Waldbrandbekämpfung in den vergangenen Jahren eingesetzt.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Kommunikation / Presse
Tel.: +43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0002