ÖGB unterstützt "Linz gegen Rechts"

Friedlicher Tanz gegen rechten Burschenbundball in Linz

Wien (OTS/ÖGB) - "Der ÖGB hat in seinen Statuten ein klares Bekenntnis zu Antifaschismus, gegen jegliche Art der Diskriminierung, Rassismus, Faschismus und Diktatur verankert", sagt ÖGB-Präsident Erich Foglar. "Deshalb unterstützen wir das Bündnis 'Linz gegen Rechts', dem auch die Österreichische Gewerkschaftsjugend angehört, und das friedlich, aber laut gegen den 'Burschenbundball' der rechten Szene Anfang Februar in Linz protestiert."

Foglar findet es äußerst befremdend, "dass sich Persönlichkeiten aus Landespolitik und Universitäten nicht ganz klar und unmissverständlich von Gruppen distanzieren, die laut Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands dem rechtsextremen Flügel innerhalb der Burschenschaften angehören. Man muss hier eine klare Grenze ziehen."

Der ÖGB-Präsident und ÖGJ-Vorsitzender Sascha Ernszt sind erfreut darüber, dass sich in Linz ein breites Bündnis vieler Organisationen gebildet habe, das in friedlicher, aber unüberhörbarer Weise gegen jene protestieren werde, die nur Hass und Hetze verbreiten. "Viele junge Menschen sind engagierte AntifaschistInnen, sie sorgen dafür, dass die Gräueltaten des Nationalsozialismus nicht in Vergessenheit geraten. Das ist gerade in wirtschaftlichen und sozialen Krisen enorm wichtig, denn gerade dann versuchen intolerante, ausländerfeindliche, rechtsextreme Kräfte verstärkt, Fremdenfeindlichkeit und Hass zu schüren", so Ernszt.

Neben dem ÖGB und der ÖGJ Oberösterreich sind aus dem gewerkschaftlichen Bereich weitere UnterstützerInnen die GPA-djp-Jugend, die vida-Jugend, die Alternativen und Grünen GewerkschafterInnen (AUGE) und der Gewerkschaftlicher Linksblock (GLB).

"Linz gegen Rechts", erste Linzer Tanzdemo:
Wann: Samstag, 8. Februar 2014, 19.00 Uhr
Ort: Bahnhofsplatz, Linz

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB-Kommunikation
Nani Kauer
Tel.: 01 534 44-39261
E-Mail: nani.kauer@oegb.at
www.oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002