AMS Wien: Eigens geschultes Team für die Betreuung älterer Arbeitsloser

Im Jänner gab es in Wien im Jahresvergleich um 20,5 Prozent mehr Arbeitslose über 50

Wien (OTS) - Die Zahl der beim AMS Wien als arbeitslos vorgemerkten Personen ist im Jänner 2014 im Jahresvergleich um 11,1 Prozent auf 108.294 gestiegen. Die Zahl der AMS-Kundinnen und -Kunden in Schulung ist in Wien um 17,1 Prozent auf 33.717 angewachsen, die Summe beider Gruppen um 12,5 Prozent.

Die Zahl der unter-20-Jährigen Arbeitslosen hat sich im Jänner im Jahresvergleich um 1,5 Prozent auf 2.327 verringert.
Starke Zuwächse gab es hingegen bei der Gruppe der Über-50-Jährigen:
Ihre Zahl stieg um 20,5 Prozent auf 26.100.

"Aus diesem Grund starten wir noch in der ersten Februarhälfte eine neue Beratungs- und Betreuungseinrichtung, die speziell auf die Situation der Arbeitsuchenden über 50 zugeschnitten ist", sagt AMS Wien-Chefin Petra Draxl. "Dort werden 12 eigens darauf geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Standortbestimmung helfen und bei den nächsten Schritten beraten: Ob es sich um Qualifizierung handelt, um berufliche Neuorientierung oder auch um Gesundheitsthemen."

Nach wichtigen Branchen betrachtet, ist die Arbeitslosigkeit in Wien im Jänner in folgenden Bereichen überdurchschnittlich angestiegen:
Hilfsberufe (+ 16,3% auf 8.483), Fremdenverkehr (+ 16% auf 12.047), Reinigung (+ 16,8 auf 9.601).
Ungefähr im Wien-Schnitt lag der Anstieg bei Handel (+ 11% auf 12.380) und Verkehr (+ 10,7% auf 5.524).

Rückfragen & Kontakt:

AMS Wien
Dr. Susanne Rauscher
Tel.: ++43 1 87871-50510
susanne.rauscher@ams.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AMW0001