FA-Rösch: Tanzbär Hundstorfer redet Arbeitslosigkeit schön!

Endlich Steuern senken, AMS reformieren und Import von billigen Ostarbeitskräften stoppen!

Wien (OTS) - "Anstatt einen Ball nach dem anderen zu besuchen, sollte der rote Arbeitslosenminister Hundstorfer endlich Maßnahmen gegen die steigende Arbeitslosigkeit ergreifen. Doch stattdessen redet der Tanzbär wieder einmal die Arbeitslosenrate schön", ärgert sich der Bundesobmann der Freiheitlichen Arbeitnehmer (FA) LAbg. Bernhard Rösch. Und er warnt einmal mehr, dass Österreich bald 500.000 Arbeitslose haben werde.

Dass die Arbeitslosigkeit und zeitgleich die Beschäftigung steige, wundert Rösch wenig. "Es bestätigt sich, dass billige Arbeitskräfte aus dem Ausland die heimischen Arbeitnehmer in die Arbeitslosigkeit verdrängen. In typischen Branchen, wie etwa beim Bau, könne man leicht auf ausländische Arbeiter zurückgreifen", erklärt der FA-Obmann.

Rösch erneuert seine Forderungen: "Es muss endlich der Eingangssteuersatz auf 25 Prozent gesenkt werden. Das ist eine Forderung, die sogar schon von den ,Kaske-Roten' kopiert wird. Niedrigere Steuern stärken die Kaufkraft und sichern Arbeitsplätze, womit der Staat im Umkehrschluss weit mehr Geld über die Mehrwertsteuer und die Lohnsteuer erhält und zeitgleich weniger Sozialausgaben hat. Auch muss es einen sofortigen Stopp des Imports von billigen Arbeitskräften aus dem Osten geben. Solange die Lohngefälle zu unterschiedlich sind, ist das Napalm für unseren Arbeitsmarkt. Die EU muss in Sachen Arbeit- und Personenfreizügigkeit endlich umdenken!"

Auch fordert Rösch Reformen beim AMS. "Die Schulungsmaßnahmen müssen effizienter werden. Sinnlose Bewerbungskurse müssen auf ein Mindestmaß reduziert werden. Außerdem könne es nicht sein, dass das AMS Jobs vermittelt, bei denen man auf Vollzeitbasis nur 700 Euro brutto verdient!" Hundstorfer habe also genug zu tun. Statt Linkswalzer zu tanzen, sei es höchst an der Zeit, zu arbeiten.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002