Neue künstlerische Leitungen für Schauspielhaus und brut ab 2015/16

Ausschreibung läuft bis Ende März

Wien (OTS) - Für das "Schauspielhaus Wien" und das internationale Koproduktionshaus "brut Wien" werden ab der Saison 2015/2016 neue künstlerische Leitungen gesucht. Die internationale Ausschreibung startete am 1. Februar 2014 und läuft bis 31. März 2014. Die Funktionsperiode beläuft sich bei beiden Häusern auf vier Jahre und kann einmal verlängert werden. Die Bewerbung von Frauen wird besonders begrüßt.

Für das Schauspielhaus sucht die Stadt Wien als Eigentümerin der Schauspielhaus Wien GmbH eine Persönlichkeit mit mehrjähriger Erfahrung im Theaterbetrieb, die dem traditionsreichen Haus ein eigenständiges künstlerisches Profil gibt. Programmatisch sollen innovative und aktuelle Tendenzen des Sprechtheaters Berücksichtigung finden, einen Schwerpunkt soll die Uraufführung zeitgenössischer Texte bilden. Die Zusammenarbeit mit der heimischen und internationalen Theaterszene wird ausdrücklich begrüßt. Interessierte Personen können ihre Bewerbung bis 31. März 2014 an die Kulturabteilung der Stadt Wien, 1082 Wien, Friedrich Schmidt-Platz 5 richten.

Für das brut sucht der Theaterverein Wien als Eigentümer der Koproduktionshaus Wien GmbH eine künstlerische Leitung, die die zeitgemäße Weiterentwicklung eines im internationalen Kontext agierenden Koproduktionshauses garantiert. Erwünscht sind sowohl Eigenproduktionen als auch Koproduktionen mit dem Ziel, zeitgenössisches Theaterschaffen zu präsentieren und in den lokalen Diskurs einzubringen. Das Haus soll auch Schnittstelle für den lokalen, überregionalen und internationalen Austausch sein und lokale KünstlerInnen verstärkt international positionieren. Interessierte Personen können bis 31. März 2014 ihre Bewerbungen an den Theaterverein Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien richten.

Große Anerkennung findet die Arbeit der scheidenden Direktoren bei Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny: "Die Leiter beider Theater haben wichtige Neuerungen geschaffen und die Häuser innerhalb der Wiener Theaterlandschaft wirklich gut positioniert", betonte Mailath. Gleichwohl habe man sich mit dem künstlerischen Leiter von brut Wien Thomas Frank einvernehmlich auf die Neuausschreibung verständigt. Die Begrenzung der Vertragslaufzeit auf maximal zwei Intendanzen war gemäß der Richtlinien der Wiener Theaterreform von Beginn an vorgesehen. Die Intendantenverträge von Thomas Frank und Haiko Pfost bei brut Wien wurden nach der ersten Amtszeit von 2007 bis 2011 für eine zweite Periode von 2011 bis 2015 verlängert. Andreas Beck wurde als Leiter des Schauspielhauses Wien ebenfalls um eine Funktionsperiode verlängert. Er wird ab der Spielzeit 2015/2016 Intendant des Theaters Basel.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gerlinde Riedl
Mediensprecherin StR. Dr. Andreas Mailath-Pokorny
Tel.: 01 4000-81854
gerlinde.riedl@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004