Bundesheer im Schneeeinsatz

76 Soldaten befreien Verschiebebahnhof Villach von Schneemassen

Wien (OTS/BMLVS) - Seit heute morgen, 07:40 Uhr befinden sich die Soldaten des Villacher Pionierbataillons 1 im Schneeräumeinsatz am Großverschiebebahnhof Villach Süd in Fürnitz. Die 76 Soldaten schaufeln Schienen und Weichen von den Schneemassen frei, um den Güterverkehr sicherzustellen. Die Assistenzanforderung wurde über die Landeswarnzentrale Kärnten an das Bundesheer gestellt.

Seit gestern Abend befindet sich in St. Johann in Tirol ein vierter Lawineneinsatzzug in Bereitschaft. Damit stehen vier Lawineneinsatzzüge des Bundesheeres (St. Johann, Lienz, Spittal, Klagenfurt) für Spezialaufgaben zur Verfügung. Insgesamt hält das Bundesheer über 4.000 Soldaten für etwaige Schneeeinsätze bereit. Davon können die 1.260 bereitgehaltenen Soldaten in Kärnten und Tirol rasch bei Bedarf vor Ort eingesetzt werden.

In Osttirol führt das Jägerbataillon 24 eine Schadenserkundung im Bezirk Lienz und Lienzer Talboden durch.

Der Schneeräumeinsatz am Großverschiebebahnhof Villach Süd wird bis etwa 16:00 Uhr dauern.

Weitere Informationen:
http://www.bundesheer.at/facts/factsheets/lawineneinsatz.shtml
http://www.bundesheer.at/sk/wannhilftdasheer.shtml

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Kommunikation / Presse
Tel.: +43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001