FPÖ-Wendelin Mölzer: Schließung der Polizeidienststellen ist zu verurteilen

Villacher Freiheitliche sprechen sich klar gegen die Schließung der Polizeidienststellen im Bezirk aus

Villach (OTS) - Der FPÖ-Nationalratsabgeordnete Wndelin Mölzer spricht sich am Donnerstag klar gegen die von der Kärntner Regierung voran getriebeneSchließung von Polizeidienststellen im Bezirk Villach Land aus. "Die Abgeordneten von SPÖ und ÖVP treiben die Schließung der Planstellen - vor allem im ländlichen Bereich Kärntens - voran und setzen somit wissentlich die Sicherheit der Bevölkerung aufs Spiel", ärgert sich Mölzer. Der von der FPÖ eingebrachte Antrag "Gegen den Kahlschlag von Polizeidienststellen" wurde von sämtlichen Kärntner Abgeordneten der Parteien SPÖ, ÖVP, Die Grünen und NEOS abgelehnt, was deren Einstellung zum Thema Sicherheit der Bevölkerung demonstriert.

Eine erhebliche Zahl an Planstellen der Kärntner Exekutive wird auf Grund dieser Fehlentscheidung von SPÖ und ÖVP verloren gehen. Unter anderem die Bezirke Villach und Villach Land fürchten nun aufgrund ihrer geographischen Nähe zu Italien, dass sich die organisierte Kriminalität aus dem benachbarten Süden auf Kärnten ausbreiten könnte. "Vor allem im ländlichen Bereich sind fix eingerichtete Polizeidienststellen nötig, um der Bevölkerung das Vertrauen in die Exekutive und das Gefühl von Sicherheit im Heimatland zu vermitteln", sagt der Abgeordnete.

"Das Sicherheitsbedürfnis der Kärntnerinnen und Kärntner ist in jedem Fall zu unterstützen und vor allem ernst zu nehmen. Es ist ein Trauerspiel, dass Menschen in unserem Bundesland in Zukunft Angst um ihre Sicherheit haben müssen und dadurch die Lebensqualität hart arbeitender Bürger eingeschränkt wird. DerVersuch der Bundesregierung, auf Kosten der Sicherheit Einsparungen zu betreiben, ist abzulehnen und zu verurteilen", schloss Mölzer.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0010