"Antonio Salieri. Die Fakten" und "Christoph Willibald Gluck. Zum 300. Geburtstag"

Sonderausstellungen ab 31. Jänner im Mozarthaus Vienna

Wien (OTS) - Das Mozarthaus Vienna, ein Unternehmen der Wien Holding, zeigt von 31. Jänner 2014 bis 11. Jänner 2015 gemeinsam mit der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien die beiden Sonderausstellungen "Antonio Salieri. Die Fakten" und "Christoph Willibald Gluck. Zum 300. Geburtstag".

Antonio Salieri. Die Fakten

Mit Peter Shaffers bzw. Milos Formans "Amadeus" wurde Antonio Salieri wieder zu einem weltbekannten Komponisten. Obwohl Shaffer wie Forman keine Biographie Mozarts oder Salieris beabsichtigt haben, ist das von ihnen gezeichnete Bild Salieris heute jedermann präsent. Die Ausstellung stellt dem nun den authentischen Salieri gegenüber - in allen Facetten seines Lebens und seiner Tätigkeiten. Natürlich wird sein Verhältnis zu Mozart beleuchtet, aber es geht auch um Salieri als Lehrer einer ganzen Komponistengeneration, allen voran Beethoven und Schubert, aber auch des Sohnes von Mozart. Er galt als Autorität wie als Vaterfigur; beides brachte er in sein Engagement für die Gründung der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien und ihres Konservatoriums ein. Dass er ein geselliger Mensch mit einem weiten Freundeskreis war, gehört zum hier gezeichneten Bild seiner Persönlichkeit und wird manche AusstellungsbesucherInnen ebenso überraschen wie das Faktum, dass Salieri als Hofkapellmeister mehr Beamtenfunktionen als künstlerische Aufgaben hatte. Sein Weg nach Wien, sein Aufstieg, seine Stellung und seine Verdienste in der Wiener Musikszene sowie Salieris kompositorische Erfolge in der ganzen musikalischen Welt werden ausführlich dokumentiert. Das alles sind Themen dieser Ausstellung, die neugierigen BesucherInnen viel Neues bieten kann. Sie besticht mit schönen, wertvollen, selten zu sehenden und nicht zuletzt informationsreichen Objekten, die unvergessliche Eindrücke hinterlassen.

Christoph Willibald Gluck. Zum 300. Geburtstag

Das Mozarthaus Vienna erinnert mit der Ausstellung ausgewählter Objekte aus dem Archiv der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien an diesen Komponisten, mit dem sich Mozart zeitlebens beschäftigt hat und in gutem persönlichen Kontakt stand. Auch für Salieri war Gluck tief prägendes Vorbild, beide haben auf ihre Weise von Glucks Opern-Reformen profitiert. Aber seine Ideen für die Oper und deren beispielhafte Umsetzung machen nicht alleine Glucks Bedeutung aus. Er war eine prägende Erscheinung für die Wiener Musikszene mit europaweiter Ausstrahlung, heute nicht seiner umfassenden Bedeutung entsprechend geschätzt.

Grund genug, Gluck mit Musikhandschriften, Erstausgaben und Erinnerungen an seine Wirkungsstätten ins Gedächtnis zu rufen, umso mehr, als Mozart Glucks Amtsnachfolger als K.K. Kammerkompositeur war.

Ausstellungen des Archivs der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien im Mozarthaus Vienna.

Kuratoren der Ausstellung:
Direktor Prof. Otto Biba
Direktor Archiv, Bibliothek und Sammlungen
Gesellschaft der Musikfreunde in Wien

Ingrid Fuchs
Stellvertretende Direktorin Archiv, Bibliothek und Sammlungen Gesellschaft der Musikfreunde in Wien

Direktor Mozarthaus Vienna:
Gerhard Vitek

Foto- und Pressematerial finden Sie auf unserer Homepage www.mozarthausvienna.at im Bereich PRESSE.

Die Sonderausstellungen sind im Eintrittspreis für das Mozarthaus Vienna inkludiert!

Mozarthaus Vienna: Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Das zu den Museen der Wien Holding zählende Mozarthaus Vienna mit der Mozartwohnung des Wien Museums (A-1010 Wien, Domgasse 5) ist täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Deutsche und englische Informationen zu Museum, Sonderausstellung und Veranstaltungs-programm sind unter www.mozarthausvienna.at abrufbar. Die Eintrittspreise betragen 10 Euro (Vollpreisticket), ermäßigt 8 Euro (StudentInnen, SeniorInnen), für Gruppen 7 Euro und für SchülerInnen bis 14 Jahre 3 Euro. Als besonderes Angebot für Familien wird das Familienticket (für 2 Erwachsene mit bis zu 3 Kindern) für 20 Euro angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

Monika Volk
Mozarthaus Vienna
Projektleitung Sonderprojekte
Telefon: 01 512 17 91 20
Mobil: 0664 846 18 14
Mail: m.volk@mozarthausvienna.at

Wolfgang Gatschnegg
Konzernsprecher Wien Holding
Telefon: 01 408 25 69 - 21
Mobil: 0664 82 68 216
E-Mail: w.gatschnegg@wienholding.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003