Wiener Börse und Börse Kasachstan erweitern ihre Kooperation - gemeinsamer Datenvertrieb

Almaty/Wien (OTS) - Die Wiener Börse vereinbarte mit der Kazakhstan Stock Exchange (KASE) die erste Kooperation im Datenvertrieb im asiatischen Raum. Künftig können Datenvendoren, sogenannte Finanz-Informationsanbieter, der Wiener Börse Preisinformationen aus Kasachstan in gewohnter Datenqualität der Wiener Börse abrufen. Damit wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Börse Kasachstan in einem neuen Geschäftsbereich erweitert. Seit Jänner 2013 berechnet die Wiener Börse bereits den Index KTX Local, der sich aus den acht meistgehandeltsten kasachischen Unternehmen zusammensetzt und täglich in Echtzeit verteilt wird.

Azamat Joldasbekov, Vorstandsvorsitzender der Börse Kasachstan, meint: "Eines unserer strategischen Ziele ist es, Kasachstans Wertpapiermarkt voranzutreiben und die Ausweitung des Datenvertriebs ist hierfür ein wichtiger Schritt. Die vor kurzem getroffene Vereinbarung bestätigt die enge Partnerschaft zwischen der Börse Kasachstan und der Wiener Börse und spiegelt die Absicht durch gemeinsame Projekte die Geschäftsbeziehungen zu stärken wider."

Die Wiener Börse hat sich in den vergangenen Jahren als Data-Hub in der Region Zentral- und Osteuropa positioniert. Zusätzlich zu den Partnerbörsen der CEE Stock Exchange Group (Wien, Budapest, Laibach, Prag) verteilt die Wiener Börse Kursdaten der Börsen Bukarest, Banja Luka, Belgrad, Mazedonien, Montenegro, und nun auch Kasachstan. Auch Handelsdaten der CEGH Gas Exchange der Wiener Börse, der Energiebörse EXAA (Energy Exchange Austria) und der PXE (Power Exchange Central Europe) werden via Alliance Data Highway (ADH) Datenfeed weltweit verteilt. Rund 230 großteils internationale Informationsanbieter zählen zu den Kunden im Datenvertrieb der Wiener Börse: 36 % der Endnutzer kommen aus Großbritannien, 25 % aus den USA, 8 % aus Deutschland und 6 % aus Österreich.

Über die Kazakhstan Stock Exchange (KASE)

Die Kazakhstan Stock Exchange (KASE) ist die einzige Börse auf dem Kapitalmarkt in Kasachstan. Als Finanzdienstleister bietet sie eine Plattform für den Repo-Handel, den Handel mit Fremdwährungen, Staatsanleihen, Wertpapieren von in- und ausländischen Emittenten sowie Derivaten.

Über die Wiener Börse

Die Wiener Börse ist eine 100%-Tochter der CEE Stock Exchange Group (CEESEG), die weiters die Börsen Budapest, Laibach und Prag umfasst. Die CEE Stock Exchange Group ist die größte Börsengruppe in der Region. Zusätzlich zu den vier Wertpapierbörsen, betreibt die CEESEG drei Warenbörsen und ist an fünf Clearing-Systemen (CCPs) sowie zwei Zentralverwahrern (CSDs) beteiligt. Um die Liquidität der Märkte zu steigern, vereinfacht die CEESEG den Marktzugang und den Handel an den lokalen Handelsplätzen. Die CEESEG-Börsen kooperieren mit 12 Börsen in Zentral- und Osteuropa und werden für dieses einzigartige CEE-Know-how weltweit geschätzt.

Rückfragen & Kontakt:

Weitere Informationen:
Julia Resch, Wiener Börse AG
Tel: +43 (0) 1 53 165 - 186
Fax: +43 (0) 1 53 165 - 140
julia.resch@wienerborse.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WBA0001