VP-Dworak: Budget für Vienna Film Commission erhöhen

Wien (OTS) - "Auch Gutes geht noch besser, wenn die Stadt Wien und die Finanzierungspartner bereit wären, die Mittel deutlich anzuheben", so kommentiert ÖVP Wien LAbg Bernhard Dworak das Fünfjahresjubiläum der Vienna Film Commission.

Die Vienna Film Commission, die vor fünf Jahren u.a. auf Initiative der Wiener ÖVP ins Leben gerufen wurde, hat deutlich gemacht wie viel Potential gerade im internationalen Filmgeschehen für unsere Stadt steckt. Die Aktivitäten der Filmindustrie ergeben eine direkte und indirekte Wertschöpfung für die Stadt Wien und sind eine praktisch unbezahlbare Tourismuswerbung, die sich später auch in den Nächtigungszahlen widerspiegelt. Es wäre wünschenswert, wenn sich die Finanzierungspartner MA 7, Filmfonds, WKW, Wirtschaftsagentur und nicht zuletzt Wien Tourismus auf eine deutliche Erhöhung der Mittel einigen könnten.

"Durch eine Anhebung der Budgetmittel für die Vienna Film Commission könnte deren Arbeit optimiert werden. Die wenigen Mitarbeiter von Marijana Stoisits sind an der Grenze ihrer Leistungskraft angelangt. Außerdem wäre dies eine relativ günstige Unterstützung der heimischen Filmwirtschaft und dem internationalen Ruf Wiens als attraktiver Drehort dienlich", so Dworak abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0005