Karas-Pressekonferenz in Athen: Troika besser machen

EU-Parlamentsvizepräsident leitet heute und morgen parlamentarische Evaluierung der Arbeit der Troika

Athen, 29. Jänner 2014 (OTS) Der Vizepräsident des Europäischen Parlaments führt heute und morgen eine siebenköpfige Delegation von EU-Parlamentariern an, die die Arbeit der Troika in Griechenland evaluiert. "Wir brauchen in der EU Instrumente, die gewährleisten, dass die Solidarität unter den EU-Ländern besser funktioniert. Die Bürger in den Geberländern müssen sicher sein, dass mit ihrem Geld gut umgegangen wird. Und die Bürger in den Krisenländern haben ein Recht, besser informiert und einbezogen zu werden", so Karas heute bei seiner Ankunft in Athen. ****

Es könne keine Rede davon sein, die Troika jetzt abzuschaffen. Ziel des Parlamentes sei es, die Troika in Zukunft besser zu
machen, so der EU-Politiker.

Im Rahmen der Untersuchung der Troika führt Karas Gespräche mit dem griechischen Premierminister Antonis Samaras, dem
Finanzminister Yannis Stournaras, dem Präsidenten des griechischen Parlaments Vangelis Meimarakis, den Gouverneuren der griechischen Zentralbank sowie mit Arbeitgeber- und Arbeitnehmerorganisationen, Gewerkschaften und anderen Vertretern der Zivilgesellschaft.

Pressekonferenz mit Othmar Karas: Donnerstag, 30. Jänner, 12:30 Uhr Ortszeit Athen (11:30 Uhr Brüssel/Wien) in der Vertretung des Europäischen Parlaments in Athen (Leof. Amalias 8)

Die Pressekonferenz wir zeitversetzt um 13:30 Uhr (Ortszeit Brüssel/Wien) auf "Europe by Satellite +" übertragen:
http://ec.europa.eu/avservices/ebs/schedule.cfm?sitelang=en&page=1&
institution=Parliament&date=01/30/2014

"Europe by Satellite" bietet interessierten Fernsehstationen auch Filmmaterial von den Gesprächen in Athen. Der audiovisuelle Dienst des EU-Parlaments stellt darüber hinaus druckfähige Fotos zur Verfügung:
http://audiovisual.europarl.europa.eu/Search.aspx?q=Karas

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Othmar Karas MEP, Tel.: +32-2-284-5627,
othmar.karas@ep.europa.eu
Daniel Köster M.A., EVP-Pressedienst, Tel.: +32-487-384784,
daniel.koster@ep.europa.eu
Theo Georgitsopoulos, EVP-Pressedienst, Tel.: +32-475-750566,
theodoros.georgitsopoulos@ep.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0005