Blümel: ÖVP stärkt Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Erhöhung der Familienbeihilfe und Ausbau der Kinderbetreuung als Kernprojekte beschlossen – Verantwortungsvolle Familienpolitik beinhaltet Nulldefizit – Kindern keine Schulden aufbürden

Wien, 29. Jänner 2014 (ÖVP-PD) "Erhöhung der Familienbeihilfe, Ausbau der Kinderbetreuung und eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das sind die klaren Ziele unserer Familienpolitik", betont ÖVP-Generalsekretär Gernot Blümel zur aktuellen Stunde von Familienministerin Sophie Karmasin. In der Familienpolitik hat Sophie Karmasin bereits wichtige Reformen in
die Wege geleitet. "In Summe investieren wir in den nächsten fünf Jahren 1,58 Milliarden Euro zusätzlich, die direkt den Familien zugutekommen: Für die Erhöhung der Familienbeihilfe, für den bedarfsgerechten Ausbau der schulischen Tagesbetreuung sowie für die Kinderbetreuung", hebt Blümel hervor. "Wir investieren bewusst in unsere Familien – und damit in unsere Zukunft." ****

Die Barcelona-Kriterien für die Drei- bis Sechsjährigen Kinder werden bereits erfüllt, "nun wollen wir die Einrichtungen ausbauen, um die Quote für die Kinder unter drei Jahren zu erreichen", so der ÖVP-General. "Wir werden nicht nur quantitativ, sondern vor allem auch bei den Öffnungszeiten und beim Betreuungsschlüssel Verbesserungen schaffen. Damit erleichtern wir die Vereinbarkeit
von Familie und Beruf."

Klare Verantwortung und Priorität war und ist dennoch die Erreichung des strukturellen Nulldefizits bis 2016, stellt Gernot Blümel abschließend klar: "Zu einer erfolgreichen Familienpolitik gehört auch, unseren Kindern keine Schulden aufzubürden. Deswegen investieren wir als ÖVP verantwortungsvoll und investieren sinnvoll. Die Weichen sind gestellt, die ÖVP arbeitet mit Hochdruck für Österreich!"

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/gernot_bluemel

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002