ASFINAG: Vignetten-Countdown - noch drei Tage, bis Vignette in Limette kleben muss!

Wien (OTS) - Noch bis 31. Jänner 2014 um Mitternacht ist die himbeerfarbene Vignette in Himbeer gültig. Höchste Zeit also für Autobesitzer, die alte Vignette gegen das neue limettenfarbene Pickerl auszutauschen. So wird gewährleistet, dass der Stichtag 1. Februar, ab dem dann nur mehr die neue Vignette 2014 gültig ist, nicht übersehen wird.

Der ASFINAG Tipp: Beim Aufkleben der Vignette muss die Windschutzscheibe sauber, trocken und fettfrei sein. Die optimale Klebe-Temperatur liegt bei etwa +5o Celsius. Ist es kälter, sollte in der Garage geklebt oder das Aufkleben nach einer längeren Autofahrt vorgenommen werden, wenn die Scheibe durch die Autoheizung bereits aufgewärmt ist. Dies gilt ebenso für das Entfernen alter Vignetten:
Vignette nicht von der kalten oder gefrorenen Windschutzscheibe lösen, sondern nur von der bereits erwärmten Scheibe entfernen.

Als Ammenmärchen gilt, dass es strafbar wäre, wenn mehr als zwei österreichische Pickerln gleichzeitig auf der Windschutzscheibe kleben. Die ASFINAG rät aber: Nicht mehr als zwei österreichische Vignetten gleichzeitig kleben, da aufgrund der Übersichtlichkeit im Fall des Falles eine Mautkontrolle schneller abgewickelt werden kann.

Im Zusammenhang mit dem richtigen Anbringen und Entfernen von Vignetten tauchen immer wieder dieselben Fragen auf. Worauf beim Kauf und bei der richtigen Handhabung der Vignette unbedingt geachtet werden muss, erklärt Zeichentrickmännchen "Conny" in einem Kurzvideo auf asfinag.at auf sehr anschauliche und unterhaltsame Art.

Günstig und sicher in Österreich unterwegs:

Die Zehn-Tages-Vignette in Österreich bietet ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis: Für 8,50 Euro können Sie für zehn Tage das gesamte Autobahnen- und Schnellstraßennetz befahren. Zum Vergleich: In der Schweiz gibt es nur eine Jahresvignette. In Slowenien kostet für einen Pkw eine Sieben-Tages-Vignette mindestens 15 Euro - unter Umständen je nach Fahrzeugtyp sogar 40 Euro - in der Slowakei sind 10 Euro für eine Zehn-Tages-Vignette zu bezahlen. Österreich verfügt im Übrigen mit einer Gesamtlänge von 2.178 Kilometern über eines der am besten ausgebauten Autobahnen- und Schnellstraßen-Netze Europas.

Rückfragen & Kontakt:

Alexander Holzedl
Pressesprecher
AUTOBAHNEN- UND SCHNELLSTRASSEN-
FINANZIERUNGS-AKTIENGESELLSCHAFT
Mobil +43 (0)664 60108-18933
alexander.holzedl@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0002