Blümel: Trauer über das Ableben Karl Löbl

Wien, 28. Jänner 2014 (ÖVP-PD) "Wir trauern über das Ableben von Karl Löbl, mit dem die österreichische Medienlandschaft einen ihrer besten, profiliertesten Musikkritiker und Kulturjournalisten verliert", so ÖVP-Generalsekretär Gernot Blümel. Karl Löbl, der als Leiter des Kulturressorts unter anderem für den "Kurier" und den ORF tätig war, ist für Generationen von Fernsehzuschauern und Radiohörern das bekannteste Gesicht und die vertrauteste Stimme des österreichischen Kulturjournalismus. "Mit seinen prägnanten Kritiken hat Karl Löbl vielen Menschen über Jahrzehnte die Welt der klassischen Musik und des Theaters nähergebracht. Er hat sich damit große Verdienste um die österreichische Kulturberichterstattung erworben. Die Nachricht, dass er seinen langen Kampf gegen seine Krankheit verloren hat, macht uns tief betroffen", unterstreicht Gernot Blümel. Der mehrfach ausgezeichnete Journalist, der Anfang der Woche im 84. Lebensjahr verstorben ist, war in Fernsehen, Hörfunk und Printmedien gleichermaßen geschätzt wie beliebt und hatte Ende 2013 noch ein Buch über sein Leben mit der Wiener Staatsoper veröffentlicht. "Unsere gesamte Anteilnahme gilt in dieser Stunde der Trauer seiner Familie und seinen Freunden", beschließt Blümel. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/gernot_bluemel

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0007